Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Zaponlack



Zaponlacke sind dünnflüssige Nitrolacke auf der Basis hochviskoser Zellulosenitrate (Kollodiumwolle, Zelluloid), die in leicht flüchtigen Lösungsmitteln wie Amylacetat, Ethanol, Ethylenglykol und Ethylacetat gelöst ist. Sie sind meist farblos, können aber auch mit Pigmenten versetzt werden. Sie dienen meist zum Oxidationsschutz (als Schutz gegen Anlaufen) von Metallen wie Messing oder Silber. Die Lacke sind ungeeignet für das Lackieren von Eisen oder Stahl, da sie keine rostschützende Wirkung besitzen.

Den Vorgang des Behandelns mit Zaponlack wird zaponieren genannt.

Außerdem dient Zaponlack als Firnis sowie zum Lackieren von anderen Metallen, sowie von Holz, Glas und Leder.

Achtung: Zaponlacke können gesundheitsschädlich wirken und sind meistens leicht entzündlich!

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Zaponlack aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.