28.05.2020 - Chevron Corporation

US-Ölriese Chevron kündigt großen Stellenabbau an

(dpa) Der zweitgrößte US-Ölmulti Chevron will angesichts des schwierigen Marktumfelds zahlreiche Arbeitsplätze streichen. Im Rahmen einer strukturellen Neuaufstellung würden ungefähr 10 bis 15 Prozent der Stellen im Konzern wegfallen, teilte Chevron am Mittwoch mit. Zuletzt beschäftigte das Unternehmen nach eigenen Angaben knapp 45.000 Mitarbeiter, rund die Hälfte davon in den USA.

Chevron leidet wie der größere US-Rivale ExxonMobil schon länger unter dem Ölpreisverfall, der Nachfrageeinbruch aufgrund der Corona-Krise und der damit einhergehenden Rezessionsrisiken erschwerten die Lage zuletzt weiter. Im ersten Quartal musste Chevron deutliche Abstriche machen, der Konzern strich seine Investitionen nach einem kräftigen Umsatzrückgang abermals zusammen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Chevron
  • News

    Milliardenübernahme in angeschlagener US-Ölindustrie

    (dpa-AFX) In der ersten größeren Übernahme seit der Corona-Krise kauft der US-Ölriese Chevron den kleineren Konkurrenten Noble Energy. Wie Chevron am Montag im kalifornischen San Ramon mitteilte, sollen 10,38 US-Dollar je Aktie beziehungsweise insgesamt rund 5 Milliarden Dollar (4,36 Millia ... mehr

    Chevron steigt aus Bieterkampf um Anadarko aus

    (dpa-AFX) Der Weg zur milliardenschweren Übernahme des US-Ölförderers Anadarko durch Occidental Petroleum ist offenbar frei. Rivale Chevron erklärte am Donnerstag in Houston, dass er sein Angebot nicht erhöhen werde. Die Hoffnung, dass Chevron die eigene 33 Milliarden Dollar schwere Offerte ... mehr

    Bieterkampf um Mega-Übernahme von Ölförderer

    (dpa-AFX) Um eine der größten Übernahmen in der Ölindustrie ist ein Bieterwettkampf entbrannt: Neben dem US-Branchenriesen Chevron hat es auch Occidental Petrolum auf den Ölförderer Anadarko abgesehen. Der Ölkonzern aus Texas will mit seinem Gebot in Höhe von 38 Milliarden US-Dollar (34 Mrd ... mehr