Syngenta und Diversa schließen Forschungs- und Produktentwicklungs-Allianz

04.12.2002

BASEL (dpa-AFX) - Der Schweizer Hersteller von Saatgut- und Pflanzenschutzmitteln Syngenta und die kalifornische Biotech-Gesellschaft Diversa werden in den Bereichen Forschung und Produktentwicklung zusammenarbeiten. Zudem werde Diversa durch die Gewährung einer Kapitalbeteiligung von Syngenta Rechte für pharmazeutische Anwendungen kaufen, teilte Syngenta am Mittwoch in Basel mit.

Syngenta werde einen erneuerbaren Forschungsvertrag mit Diversa schließen. Mit einer jährlichen Vereinbarung über 119 Millionen US-Dollar werde über die Dauer von sieben Jahren auschließlich in Produkte von Syngenta investiert. Diversa erhalte dabei Zahlungen, wenn Zwischenziele erreicht seien, sowie Lizenzgebühren für die entwickelten Produkte. Diversa bekomme von den Schweizern eine exklusive, gebührenfreie und unbefristete Lizenz für Gentechnologie und diverse geistige Eigentumsrechte.

Im Gegenzug übertrage Diversa Aktien und Aktienbezugsrechte im Wert von 14 Prozent beziehungsweise 3 Prozent der in Umlauf befindlichen pro-forma-Aktien von Diversa zur Emission. Dadurch erhöhe sich die Beteiligung von Syngenta auf über 18 Prozent. Die an Syngenta ausgegebenen Bezugsrechte können laut Mitteilung ab 2008 zehn Jahre lang zu einem Ausübungspreis von 22 Dollar wahrgenommen werden.

Weitere News aus dem Ressort Wissenschaft

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Vis-à-Vis mit UV/VIS