Hohe Salzfrachten in der ICP – wir bieten Lösungen

Die Top-3-Vorteile des Produkts
1

Weniger Verschleiß und Ausfallzeiten

2

Zuverlässiger Probendurchsatz

3

Budget sparen

Passende Komponenten für die Probenzufuhr Ihres ICP-Geräts

Die Untersuchung von Probenlösungen mit hoher Salzfracht stellen den ICP-Anwender vor besondere Herausforderungen. Die hohen Salzkonzentrationen beanspruchen das Probenzufuhrsystem des ICP-Geräts und können z.B. zu Auskristallisierungen am Zerstäuber und zu erhöhtem Verschleiß der Torch führen. Damit verbunden sind sehr hohe Kosten für den Austausch der Teile und besonders für Ausfallzeiten des ICP-Geräts (down time).

Um diese Herausforderungen besser zu meistern, bieten wir Ihnen ein breites Sortiment von Komponenten an: geeignete Zerstäuber aus Borosilikat-Glas (SEASPRAY) und besonders salzunempfindliche Kunststoffzerstäuber bis hin zu hoch inerten PFA-Zerstäubern (PFA 260), wartungsarme Argonbefeuchter (ELEGRA) zur Befeuchtung des Argon-Stroms gegen Auskristallisierung von Salzen am Zerstäuber, Werkzeuge zum Reinigen von Zerstäubern (ELUO-Zerstäuberreinigungsspritze), Injektoren mit großem Innendurchmesser; demontierbare Torches/Fackeln (D-TORCH), auch mit Keramik-Außenrohr für höchste Lebensdauer und Sprühkammern für besonders feine Tropfenverteilung und Entlastung von Injektor und Torch.

Messeteilnahmen
  • analytica ( Halle A1, Stand 402)

Anwendungen
  • ICP-MS

  • ICP-OES

  • Spurenanalytik

  • Ultraspurenanalytik

  • Probenzufuhr

  • hohe Salzfrachten

Themen
  • Elementanalytik

  • ICP-Torches

  • ICP-MS-Zubehör

  • ICP-OES Zubehör

  • Argongas-Befeuchter

  • ICP-Injektoren

  • ICP-Sprühkammern

  • ICP-Zerstäuber

  • Zerstäuber-Reinigungswerkzeuge

Zielbranchen
Jetzt Kontakt zum Anbieter aufnehmen
Mehr über AHF analysentechnik