Thermische Analyse von Petrochemikalien

Dieses Anwendungshandbuch bietet ausgewählte Anwendungsbeispiele

Die thermische Analyse ist das ideale Verfahren zur Bestimmung von Werkstoffeigenschaften und Materialübergängen sowie zur Charakterisierung von Werkstoffen. Dieses Anwendungshandbuch enthält eine Reihe von Beispielen für diverse Anwendungen der thermischen Analyse aus der Petrochemie.

Die Anwendungen wurden zuvor in unterschiedlichen Ausgaben von UserCom, unserem zweimal jährlich erscheinendem Magazin für Anwendungen , bzw. in einem unsererAnwendungshandbücher veröffentlicht.

Von Rohöl über Benzin und Diesel bis hin zu Flüssiggas, Schmierstoffen, Polymeren und vielen weiteren Endprodukten ‒ Petrochemikalien sind aus unserem Leben nicht wegzudenken. Auch die große Zahl von Analysestandards und -vorschriften spiegelt die Bedeutung und Vielseitigkeit petrochemischer Rohstoffe und Produkte wider. Im heutigen Wettbewerbsumfeld sind die Erwartungen hoch, was die Einhaltung von Qualitätsstandards und gesetzlichen Vorschriften, die Verbesserung der Rendite und die Senkung von Stillstandzeiten, Korrosion und Abfall angeht. Die thermische Analyse ist daher eine sehr nützliche Methode zur Qualitätskontrolle und Analyse petrochemischer Verbindungen.

Wir hoffen, dass die hier beschriebenen Anwendungen Ihr Interesse finden und Ihre Aufmerksamkeit auf das große Potenzial thermischer Analyseverfahren im Bereich der Petrochemie richten.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Mettler-Toledo
  • White Paper

    TGA-IST-GC/MS-FTIR-Analyse am Beispiel von Polypropylen

    In diesem Beitrag zeigen wir am Beispiel von Polypropylen, welchen Zusatznutzen die gleichzeitige Kopplung eines GC/MS und eines FTIR-Spektrometers m mehr

    UV/Vis-Anwendungen in der COVID-19 Impfstoffforschung

    Ein Impfstoff ist eine Art der Behandlung, die darauf abzielt, das Immunsystem des Körpers zur Bekämpfung von Infektionserregern wie Bakterien und Viren mehr

    Untersuchung von Pestizidrückständen – genaue Standardvorbereitung

    Vorteile der automatisierten Flüssigdosierung mit der LabX-Software im Vergleich zur herkömmlichen manuellen Vorbereitung mehr

  • Produkte

    Mehr Leistung für Ihr Labor

    Effiziente Arbeitsabläufe: Vereinfachen Sie Ihre täglichen Arbeitsschritte im Labor und Büro ✓ Ein System: Alle Instrumente verfügen über dieselbe Software, was viele Vorteile bietet ✓ Maximale Sicherheit: LabX entspricht zu 100 % den aktuellen Compliance-Anforderungen ✓ mehr

    In situ Bildanalyse für Partikelsysteme in Echtzeit – leicht gemacht

    Neue experimentelle Erkenntnisse: Erweitern Sie mit hochauflösenden Bildern Ihr Prozessverständnis ✓ Prozessüberwachung oder Partikelbestimmung mit speziellen Algorithmen mehr

    Erhalten Sie Pipettierergebnisse, denen Sie vertrauen können

    Stets die richtige Pipette mit einer GPP-Empfehlung ✓ Sofortige Überprüfung von Pipetten aller Marken ✓ Gewährleistung der Datenintegrität mehr

  • News

    Das Wissensnetzwerk für Labor und Prozess

    Das neue q&more Portal „www.q-more.com“ bietet mehr als reine Fachinformation. Basierend auf dem internationalen wissenschaftlichen Journal „q&more“ stellt die innovative Plattform Wissen anschaulich und begeisternd zur Verfügung und schafft faszinierende Kommunikationserlebnisse. Aktuelles ... mehr

    METTLER TOLEDO erhält „Innovations-Oscar“

    Bereits zum zweiten Mal innerhalb von fünf Jahren gewinnt METTLER TOLEDO den R&D 100 Award für eine bahnbrechende Entwicklung im Bereich der Thermischen Analyse: die Flash DSC 1. Darüber hinaus wurde das Instrument mit dem Editor’s Choice Award für eine der drei besten Innovationen im Jahr ... mehr

    Innvoationspreis für ultrakompakte Wägemodule von Mettler Toledo

    Mettler Toledo wurde auf der diesjährigen POWTECH in Nürnberg mit einem Award für seine Innovationskraft ausgezeichnet. Zum 4. Mal wurden die Innovation-Awards auf der Messe POWTECH verliehen. Ausgezeichnet werden die innovativsten Apparate und Verfahren der chemischen, pharmazeutischen und ... mehr

  • Firmen

    Mettler-Toledo GmbH

    METTLER TOLEDO-Instrumente und Geräte werden in Labors für Forschung, Wissenschaft und Qualitätskontrolle eingesetzt, unter anderem in den Bereichen Pharmazie und Chemie sowie in der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie. Bei den drei in Labors am häufigsten verwendeten Instrumententypen Waag ... mehr

    Mettler-Toledo GmbH

    Von der einfachen Anwendung bis zur individuellen Anforderung, vom Routinegerät bis zum vernetzten System bietet METTLER TOLEDO seinen Kunden das Know-How für zuverlässige und innovative Lösungen. METTLER TOLEDO Produkte sind in Labors integraler Bestandteil von Forschung und Qualitätskontr ... mehr

    Mettler-Toledo S.A.E.

    METTLER TOLEDO cuenta con un largo historial como líder en innovación y calidad, siempre en busca del rendimiento más avanzado y sostenible. He aquí una selección destacada de nuestras innovaciones. mehr

  • q&more Artikel

    Gewichtige Ergänzung der Europäischen Pharmakopöe

    Das Wägen ist eine der wichtigsten Tätigkeiten von Labors in der Qualitätskontrolle (QC). Normalerweise ist es einer der ersten Schritte in einem längeren Analyseablauf, z.B. wenn eine Probe oder ein Standard für die anschließende Verdünnung und HPLC- bzw. qNMR-Analyse vorbereitet wird. mehr

    Rückführbarkeit von Messergebnissen

    Metrologische Rückführbarkeit ist die Voraussetzung für konsistente, vergleichbare und gültige Messwerte. Als fundamentales Konzept des modernen Messwesens dient sie der nationalen und internationalen Anerkennung von Messergebnissen und ist in den weltweit gültigen Normen und Akkreditierung ... mehr

    Shopfloor Management im Labor

    Lean Management hat sich mittlerweile auch in Unternehmensbereichen jenseits der Produktion etabliert. Im modernen Laborbetrieb bietet es eine Grundlage für optimierte Prozesse und ein effizientes Qualitätsmanagement und stellt wertvolle Werkzeuge für den digitalen Wandel zum Labor 4.0 zur ... mehr

  • Autoren

    Igor Knapp

    Igor Knapp, Jahrgang 1968, ausgebildeter Informatikingenieur, ist Teamleiter im Bereich Interaction Design bei der Mettler-Toledo GmbH. Ursprünglich absolvierte er 1993 eine Designausbildung an der Schule für Gestaltung Basel und war über sieben Jahre im Bereich Corporate Design tätig. Dabe ... mehr

    Dr. Christoph Jansen

    Christoph Jansen, Jahrgang 1962, studierte Chemie an der Universität zu Köln und promovierte dort bei D.O. Hummel auf dem Gebiet der instrumentellen Analytik. Er war Gründungsmitglied des Vereins „Angewandte Spektrometrie Köln e.V.“ und arbeitete als Applikationschemiker in der Division „An ... mehr

    Daniel W. Fuchs

    Daniel Fuchs, Jahrgang 1969, studierte Servicemarketing und Management an der Universität Luzern. Nach seinem Masterabschluss erwarb er diverse Abschlüsse der Swiss Federal Gouvernement in Marketing und Kommunikation. An der Hochschule für Wirtschaft Zürich erwarb er die Zertifizierung als ... mehr