Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Nanopartikel

Firmen Nanopartikel

Wyatt Technology Europe GmbH, Deutschland

Wyatt Technology Europe GmbH ist der führende Anbieter in der Protein-, Polymer-, Biopolymer-, und Partikelcharakterisierung mit Lichtstreuung. Die von uns angebotenen Instrumente lassen sich ideal mit verschiedenen Trennmethoden (SEC/GPC, HPLC) kombinieren. Mittels Lichtstreudetektion (statische u mehr

Fritsch GmbH, Deutschland

FRITSCH ist einer der international führenden Hersteller anwendungsorientierter Laborgeräte zur Probenvorbereitung und Partikelgrößenanalyse. Hier ein kurzer Einblick in das Geräteprogramm: - Mühlen zum Zerkleinern, Fein-mahlen, Mischen, Homogenisieren von hart-spröden, faserigen, elastischen mehr

chempur Feinchemikalien und Forschungsbedarf GmbH, Deutschland

Die ChemPur Feinchemikalien und Forschungsbedarf GmbH wurde im Jahre 1988 unter dem damaligen Firmennamen Heraeus Feinchemikalien- und Forschungsbedarf GmbH als Tochterfirma der W.C. Heraeus GmbH Hanau gegründet. Seit 1996 versteht sich ChemPur als eigenständige GmbH, die im Zuge eines Management- mehr

Alle Firmen zu Nanopartikel

Produkte Nanopartikel

Chemisches 3D Imaging mit Raman: ultrasensitiv & schnell, 200 nm Auflösung, kombinierbar mit AFM

Mit den modularen WITec Mikroskopserien kann konfokales 3D Raman Imaging mit hochauflösender Rasterkraftmikroskopie kombiniert werden mehr

DAS System für die Feldflussfraktionierung (AF4) von Proteinen, Polymeren und Partikeln

Die Eclipse® AF4 ist Wyatt Technologys neueste Generation des marktführenden Trennsystems, das auf der asymmetrischen Fluss-Feldfluss-Fraktionierung beruht mehr

News Nanopartikel

  • Forschern gelingt Manipulation von Nanostäbchen

    Einem internationalen Team, bestehend aus Forschern der Universität Wien, der Tel Aviv University und der Universität Duisburg-Essen, ist es erstmals gelungen, Nanostäbchen zu präparieren, mittels Laserlicht ins Vakuum zu heben, ihre Bewegung mit hoher Zeitauflösung zu verfolgen, zu beeinflussen und mehr

  • Nanopartikel präzise steuern und digital nutzen

    Erstmals lassen sich Kolloide – winzige, in Lösungen vorliegende Partikel – hochpräzise anordnen und vor allem in ihren Bewegungen steuern. Dank einem neuen, von Wissenschaftlern der Universität Zürich erforschten Verfahren könnten diese kolloidalen Nanopartikel Eingang in die digitale Technologie f mehr

  • Nanomaterialien auf der Spur

    Eine Vielzahl industriell hergestellter Nanomaterialien ist aus Produkten des täglichen Bedarfs mittlerweile nicht mehr wegzudenken und begleitet schon heute unseren Alltag. In Kleidung, Kosmetika, Haushaltswaren und Farben finden sie angesichts ihrer außergewöhnlichen Eigenschaften (wie z. B. erhöh mehr

Alle News zu Nanopartikel

White Paper Nanopartikel

  • Größen- und elementspezifische Bestimmung von Ag-Nanopartikeln in einem Pflanzenschutzspray mittels asymmetrischer Fluss-Feld Fluss Fraktionierung (AF4) gekoppelt an ICPMS.

    Die Verwendung von Nanopartikeln in Konsumentenprodukten hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Eine Studie des Woodrow Wilson International Centre for Scholars zeigte, dass sich die Zahl der auf Nanotechnologie basierenden Konsumentenprodukte vom Jahre 2005 bis heute etwa verzwanzigfacht hat (von 54 auf 1015 registrierte Produkte). Als die am häufigsten verwendeten Materialien werden Silber, Kohlenstoff, Titandioxid, Siliziumdioxid, Zinkoxid sowie auch Gold genannt. Trotz der unzähligen Vorteile, die in der Nanotechnologie zu finden sind, sollte diese neue Technologie vor allem in Bezug auf Toxikologie, Exposition und Freisetzung von Nanopartikeln kritisch hinterfragt werden. Als solche durchaus kritisch zu betrachtende Produkte sind zum Beispiel auf Nanotechnologie basierende Sprays wie Imprägniermittel (ZnO), Sonnenschutzmittel (TiO2) oder Fungizide (Ag). Da diese Sprays auch Nanopartikel enthalten können mehr

  • Charakterisierung von Nanopartikeln mit Methoden der kernmagnetischen Resonanz

    Nanoskalierte Materialien spielen in der pharmazeutischen Forschung eine wachsende Rolle. Mit maßgeschneiderten Nanokapseln können Wirkstoffe eingeschlossen, transportiert und kontrolliert freigesetzt werden. Die Charakterisierung und Untersuchung de mehr

  • Sprühtrocknung im Labor

    Mit einem Laborsprühtrockner lassen sich kleine Mengen von gelösten Stoffen in Lösungen, Suspensionen oder Emulsionen zu einem frei fließfähigen Pulver trocknen. Das Sprühtrocknen findet in diversen Bereichen wie Pharma, Lebensmittel, Biotechnologie, Materialien, Keramik oder neuerdings auch Nanotechnologie Anwendung. Sehr prominente Beispiele sind Milchpulver, Babynahrung, Instantkaffee, Waschmittel oder Farbpigmente. Der große Vorteil des Sprühtrocknens ist, daß es ein sehr schneller und trotzdem schonender Prozeß ist. Schonend, weil durch die Düse sehr feine Tröpfchen mit einer sehr großen Oberfläche entstehen. Ein minimaler Energieeintrag ist nötig, um die Tröpfchen zu trocknen. Aus einem mL Wasser entstehen beispielsweise 1,9 Millionen 100 µm große Tröpfchen. Dies ermöglicht auch die Trocknung von stark wärmeempfindlichen Stoffen, wie z.B. Proteinen, Lipiden, Impfstoffen, Vitaminen, Hormonen oder Mikroorganismen mehr

Alle White Paper zu Nanopartikel

Stellenanzeigen Nanopartikel

  • Chemisch-Technischer Assistent / Chemielaborant (m/w)

    Chemisch-Technischer Assistent / Chemielaborant (m/w) für die Qualitätskontrolle der NanoTherm®-Produkte. An unserem Standort in Berlin besetzten wir die benannte Stelle als Schwangerschaftsvertretung in Vollzeit, zunächst befristet auf 1,5 Jahre. Ihre Aufgaben: Durchführung und Auswertungen mehr

Fachpublikationen Nanopartikel

Alle Fachpublikationen zu Nanopartikel

Webtreffer Nanopartikel

IBU-tec | products

  Suche submit Deutsch English tec nano technologies products Pulver Nano-Suspensionen Nano-Granulate Granulate services Das Produkt ist die Qualität Wir produzieren eigenentwickelte nanoskalige oder submikroskalige Pulver, Granulate oder Suspensionen von herausragender Qualität und mit am Markt ein mehr

BÜCHI Labortechnik - Führender Hersteller für Laborgeräte in der Forschung, Entwicklung, Produktion

Produkte Verdampfungssysteme Rotavapor R-210/R-215 Rotavapor R II Rotavapor R-3 Glasofen B-585 Kugelrohr Glasofen B-585 Drying Umlaufkühler B-740 Umlaufkühler B-741 EASY PACK 50 Jahre Rotationsverdampfer Vakuumsysteme Vakuumpumpe V-700 Vakuumpumpe V-710 Vakuumkontroller V-850/V-855 Vakuummodul EasyV mehr

Biozym

Produkte > Biochemikalien & Kits > Transfektion NIMT®FeOfection – Simplify Transfection Zum effektiven Einbringen von Plasmid DNA, siRNA, RNA Vektoren in eine Vielzahl von Zelllinien   NIMT ® FeOfection, Transfektions-Reagenzien basieren auf Lipid coated magnetischen Nanopartikeln, deren Oberfläche mehr

Alle Websites zu Nanopartikel

Autoren Nanopartikel

  • Prof. Dr. Rainer H. Müller

    Rainer H. Müller studierte und promovierte in Pharmazie in Kiel. Anschließend arbeitete er in der Nanotechnologie 5 Jahre an den Universitäten Nottingham und Paris-Süd. Seit 1992 ist er Professor für Pharmazeutische Technologie an der Freien Universität Berlin. Prof. Müller ist Miterfinder von Lipid mehr

  • Prof. Dr. Jean-Charles Arnault

    Jg. 1966, ist Forschungsdirektor bei der Kommission für Atomenergie und alternative Energien (CEA). Nach Erlangung des Dokto­r­grades in 1993 war er Assistenzprofessor an der Universität Straßburg, bis er 2007 dem Diamond Sensors Laboratory am CEA beitrat. Sein ursprüngliches Fachgebiet waren Keimbi mehr

Merkliste

Hier setzen Sie das nebenstehende Thema auf Ihre persönliche Merkliste

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.