Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Nanopartikel

Firmen Nanopartikel

Wyatt Technology Europe GmbH, Deutschland

Wyatt Technology Europe GmbH ist der führende Anbieter in der Protein-, Polymer-, Biopolymer-, und Partikelcharakterisierung mit Lichtstreuung. Die von uns angebotenen Instrumente lassen sich ideal mit verschiedenen Trennmethoden (SEC/GPC, HPLC) kombinieren. Mittels Lichtstreudetektion (statische u mehr

Postnova Analytics GmbH, Deutschland

Führender Hersteller von Systemen und Dienstleistungen für die Feldflußfraktionierung und Lichtstreudetektion zur Trennung und Charakterisierung von Biopolymeren, Makromolekülen und Nanopartiklen. Chromatographiezubehör und Ersatzteile für die GPC, SEC, HPLC und CE. mehr

Malvern Instruments GmbH, Deutschland

Malvern Instruments ist ein führender Hersteller analytischer Gesamtlösungen zur Charakterisierung von Materialien bezüglich der Partikeleigenschaften und des rheologischen Verhaltens. Die Materialvielfalt erstreckt sich über große Bulkmengen (Pulver, Suspensionen, Emulsionen) bis hin zu neuesten N mehr

Alle Firmen zu Nanopartikel

Produkte Nanopartikel

Chemisches 3D Imaging mit Raman: ultrasensitiv & schnell, 200 nm Auflösung, kombinierbar mit AFM

Mit den modularen WITec Mikroskopserien kann konfokales 3D Raman Imaging mit hochauflösender Rasterkraftmikroskopie kombiniert werden mehr

DAS System für die Feldflussfraktionierung (AF4) von Proteinen, Polymeren und Partikeln

Die Eclipse® AF4 ist Wyatt Technologys neueste Generation des marktführenden Trennsystems, das auf der asymmetrischen Fluss-Feldfluss-Fraktionierung beruht mehr

Messen was man sieht: Konzentration, Größe und Zetapotential

Für extrazelluläre Vesikel, Viren & andere Nanopartikel: NTA Gerät für Konzentration, Größe & Zetapotential im Scattering- und Fluoreszenz-Modus mehr

News Nanopartikel

  • Benetzbarkeit: Auf den richtigen Winkel kommt es an

    Eine wichtige Eigenschaft von Oberflächen ist ihre Benetzbarkeit durch Flüssigkeiten. Makroskopische Objekte wie Pflanzen sind im Zusammenhang mit der Kapillarität auf besonders gute Benetzbarkeit angewiesen, die Flugeigenschaft von Vögeln ist wiederum von möglichst geringer Benetzung der Flügel abh mehr

  • Die Wege der Nanopartikel in der Umwelt

    Kohlenstoffnanoröhrchen bleiben jahrelang in Werkstoffen gebunden. Nanotitandioxid und Nanozink werden hingegen rasch aus Kosmetika ausgewaschen und reichern sich im Boden an. Ein neues Modell von Forschenden des Nationalen Forschungsprogramms "Chancen und Risiken von Nanomaterialien" (NFP 64) zeich mehr

  • Open-Access-Infrastruktur für die Pilotherstellung von Nanopartikeln und -kompositen

    »Welche Chancen bietet die Nanotechnologie im Allgemeinen, bieten Nanopartikel für meine Produkte und Verfahren?« Bisher lässt sich diese Frage nicht so einfach beantworten. Herstellung und Modifizierung von Nanopartikeln sowie die Weiterverarbeitung erfordern spezielle technische Infrastruktur und mehr

Alle News zu Nanopartikel

Videos Nanopartikel

NanoWelten: NanoZukunft

ForscherInnen sind davon überzeugt: Nanotechnologie ist die Technologie der Zukunft und eröffnet uns neue Welten. Aber werden kleinste Prozesse auch zur Lösung globaler Probleme beitragen? Werden Nanoteilchen selbstständig grössere Objekte erbauen? Schon jetzt ist klar: Nanotechnologie bietet wi ... mehr

White Paper Nanopartikel

Alle White Paper zu Nanopartikel

Veranstaltungen Nanopartikel

Fachpublikationen Nanopartikel

Alle Fachpublikationen zu Nanopartikel

Autoren Nanopartikel

  • Prof. Dr. Rainer H. Müller

    Rainer H. Müller studierte und promovierte in Pharmazie in Kiel. Anschließend arbeitete er in der Nanotechnologie 5 Jahre an den Universitäten Nottingham und Paris-Süd. Seit 1992 ist er Professor für Pharmazeutische Technologie an der Freien Universität Berlin. Prof. Müller ist Miterfinder von Lipid mehr

  • Prof. Dr. Jean-Charles Arnault

    Jg. 1966, ist Forschungsdirektor bei der Kommission für Atomenergie und alternative Energien (CEA). Nach Erlangung des Dokto­r­grades in 1993 war er Assistenzprofessor an der Universität Straßburg, bis er 2007 dem Diamond Sensors Laboratory am CEA beitrat. Sein ursprüngliches Fachgebiet waren Keimbi mehr

Merkliste

Hier setzen Sie das nebenstehende Thema auf Ihre persönliche Merkliste

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.