Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Mangan(II)-sulfid



Strukturformel
Keine Strukturformel vorhanden
Allgemeines
Name Mangan(II)-sulfid
Andere Namen

Mangansulfid, Manganmonosulfid

Summenformel MnS
CAS-Nummer 18820-29-6
Kurzbeschreibung rotes, grünes oder braunes Pulver mit unangenehmen Geruch[1]
Eigenschaften
Molare Masse 87,00
Aggregatzustand fest
Dichte 3,99 g/cm3
Schmelzpunkt 1610 °C[2]
Löslichkeit

löslich in Wasser, löslich in Säuren (z.B. Salzsäure und Essigsäure)

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
R- und S-Sätze R: 36/3/38
S: 26-36
WGK 3[3]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Mangan(II)-sulfid ist eine chemische Verbindung zwischen Mangan und Schwefel die natürlich in dem Mineral Alabandin vorkommt. Chemisch gehört es zur Klasse der Salze genauer der Metallsulfide.

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen

Mangansulfid kommt außer als Mineral auch als Einschluss in legierten Stählen vor[4], wobei sich der im Rohstahl vorhandene Schwefel mit dem Mangan verbindet.

Gewinnung und Darstellung

Mangan(II)-sulfid kann gewonnen werden durch Reaktion einer Mangan(II)-salz Lösung (z.B. Mangan(III)-chlorid) mit einer Ammoniumsulfid Lösung.

(NH4)2S + MnCl2 → 2 NH4Cl + MnS

Eigenschaften

Physikalische Eigenschaften

Die Kristallstruktur von Mangansulfid entspricht der von Natriumchlorid.

Siehe auch

Quellen

  1. http://www.espimetals.com/msds's/manganesesulfide.pdf
  2. http://www.webelements.com/webelements/compounds/text/Mn/Mn1S1-18820296.html
  3. http://www.sigmaaldrich.com/catalog/search/ProductDetail/ALDRICH/400947
  4. http://www.vf750c.de/html/werkstoffe.html
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mangan(II)-sulfid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.