Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Natriumdihydrogenphosphat



Strukturformel
Allgemeines
Name Natriumdihydrogenphosphat
Andere Namen

Mononatriummonophosphat, Saures Mononatriummonophosphat, Mononatriummorthophosphat, Natriumbiphosphat, prim-Natriumphosphat

Summenformel NaH2PO4
CAS-Nummer 7558-80-7
Kurzbeschreibung farb- und geruchloser kristalliner Feststoff
Eigenschaften
Molare Masse 119,98 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Löslichkeit

gut in Wasser: 850 g/l, unlöslich in Ethanol

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
R- und S-Sätze R: 36/37/38
S: 26-36
MAK

keine MAK

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Natriumdihydrogenphosphat ist ein farb- und geruchloses Salz aus den Ionen Na+ und H2PO4-.

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung und Darstellung

Natriumdihydrogenphosphat wird, wie andere Phosphate auch, aus Erzen, wie beispielsweise Apatit gewonnen.

Im Labor kann die Darstellung durch die Neutralisation von Natronlauge mit Phosphorsäure erfolgen:

NaOH + H3PO4 → NaH2PO4 + H2O

Eigenschaften

Neben der wasserfreien Verbindung treten noch das Monohydrat (NaH2PO4 · H2O) und das Dihydrat (NaH2PO4 · 2H2O) auf.

Nachfolgend sind die Eigenschaften der Hydrate aufgeführt, die von denen der wasserfreien Verbindung abweichen.

Monohydrat

  • CAS-Nummer: 10049-21-5
  • Molmasse: 137,99 g/mol
  • Aggregatzustand: fest
  • Dichte: 2,04 g/cm3
  • Schmelzpunkt: 100 °C (Kristallwasserabgabe)
  • Siedepunkt: -

Dihydrat

  • CAS-Nummer: 13472-35-0
  • Molmasse: 156,02 g/mol
  • Aggregatzustand: fest
  • Dichte: 1,915 g/cm3
  • Schmelzpunkt: 60 °C
  • Siedepunkt: - ; thermische Zersetzung: >60 °C

Chemische Eigenschaften

Natriumdihydrogenphosphat reagiert, in Wasser gelöst, sauer (pH 4,5 bei 12 g/l, 25 °C).

Verwendung

Natriumdihydrogenphosphat findet in der Molekularbiologie und Biochemie zur Herstellung von Pufferlösungen Anwendung. Man kann durch Mischen von Natriumdihydrogenphosphat- mit Dinatriumhydrogenphosphat-Lösung einen Puffer mit bestimmten pH-Wert herstellen oder man kann auch durch zupipettieren von konzentrierter Natronlauge zu einem Phosphat-Puffer den pH-Wert einstellen. Weiterhin ist es Bestandteil von Medikamenten: als arzneilich wirksamer Bestandteil von Laxantien oder Hilfsstoff in solchen, die in wässriger Form verabreicht werden (z. B. Nasensprays).

Sicherheitshinweise

Natriumdihydrogenphosphat kann bei Augenkontakt leichte Reizungen hervorrufen. Es ist nicht brennbar, kann bei Erhitzen jedoch zur Freisetzung von Phosphoroxiden führen. Die LD50 für Ratten beträgt bei oraler Applikation 8290 mg/kg Körpergewicht. Die LD50 dermal bei Kaninchen beträgt >7940 mg/kg. Natriumdihydrogenphosphat ist schwach wassergefährdend: Wassergefährdungsklasse 1.

Erste-Hilfe-Maßnahmen

  • Nach Einatmen: Frischluft
  • Nach Hautkontakt: Mit reichlich Wasser abwaschen. Kontaminierte Kleidung entfernen.
  • Nach Augenkontakt: Mit reichlich Wasser bei geöffnetem Lidspalt ausspülen.
  • Nach Verschlucken: Viel Wasser trinken. Bei Unwohlsein Arzt konsultieren.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Natriumdihydrogenphosphat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.