Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Stearinsäure



Strukturformel
Allgemeines
Name Stearinsäure
Andere Namen

Octadecansäure

Summenformel C18H36O2 oder C17H35COOH
CAS-Nummer 57-11-4
SMILES

C1=CC(=CN=C1)C(=O)[O-]

Kurzbeschreibung weißer Feststoff
Eigenschaften
Molare Masse 284,5 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte 0,85 g·cm−3
Schmelzpunkt 69 °C
Siedepunkt 361 °C
Löslichkeit

unlöslich in Wasser,
gut löslich in unpolaren Lösungsmitteln

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
keine Gefahrensymbole
[1]
R- und S-Sätze R: keine R-Sätze [1]
S: keine S-Sätze [1]
MAK

-

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Stearinsäure (n-Octadecansäure) ist eine gesättigte Carbon- und Fettsäure. Ihre Salze und Ester heißen Stearate.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung und Darstellung

Stearinsäure kann durch Verseifung aus pflanzlichen und tierischen Ölen und Fetten gewonnen werden. Fett wird zusammen mit Natronlauge gekocht und dabei in Glycerin und das Natriumsalz der Fettsäuren (Seife) hydrolysiert. Diese Fettsäuresalze, werden mit Mineralsäure wieder in die Fettsäuren überführt. Da Fette meistens eine Mischung verschiedener Fettsäuren enthalten, müssen diese aufwendig durch Destillation getrennt werden oder werden als Mischung weiterverwendet.

Chemische Eigenschaften

Stearinsäure ist eine sehr schwache Säure, die mit Wasser oder Basen nur in sehr geringem Ausmaß zu Stearat reagiert. Die wässrigen Lösungen ihrer Salze reagieren stark alkalisch.

Verwendung

Stearinsäure wird in der Lebensmittel- und Arzneimittelindustrie als Zusatzstoff verwendet. Stearinkerzen werden aus Stearinsäure hergestellt. Das Natriumsalz Natriumstearat wird als Reinigungsmittel verwendet. Stearinsäure ist Ausgangsstoff zur Herstellung verschiedener Waschmittel.

In der EU ist sie als Lebensmittelzusatzstoff (unter der Nummer E 570 als Sammelbezeichnung für Fettsäuren) ohne Höchstmengenbeschränkung (quantum satis) für Lebensmittel allgemein zugelassen.

Quellen

  1. a b c de.chemdat.info
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Stearinsäure aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.