Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Augmented-Reality-Startup sichert sich Series A-Finanzierung von $ 5,7 Mio.

RE‘FLEKT setzt Finanzierungsrunde mit Prosegur fort

15.02.2019

RE’FLEKT

WOLFGANG STELZLE (CEO & Founder), KERIM ISPIR (COO) - RE’FLEKT Management & JAVIER LÓPEZ HUERTA, Prosegur Tech Ventures, Managing Director.

RE’FLEKT erzielt mit dem Prosegur-Investment und der Investition durch BASF Venture Capital in Höhe von 4,4 Millionen US-Dollar somit insgesamt 5 Millionen Euro (5,7 Millionen US- Dollar) in der neuen Finanzierungsrunde. Bosch investierte darüber hinaus bereits 2015 in das Unternehmen. Mit der Investition wird die Augmented-Reality-Lösung weiterentwickelt, damit Unternehmen noch schneller und einfacher von den Vorteilen der Plattform profitieren.

„Eine Investment-Partnerschaft mit einem Weltmarktführer in der Sicherheitsbranche bestärkt uns in unserer Überzeugung, dass Augmented Reality in viel mehr Märkten für Mehrwert sorgen kann, als allgemein angenommen wird. Der Sicherheitssektor ist ein weiterer Bereich, in dem AR unserer Ansicht nach mithilfe von genauen und verständlichen Datenvisualisierungen für eine erhebliche Verbesserung von Unternehmensabläufen sorgen kann. Wir freuen uns, dass wir mithilfe dieser Investition unser starkes Wachstum in neuen Märkten fortsetzen und weiter in unser Team und unsere Produkte investieren können“, so Wolfgang Stelzle, CEO und Gründer von RE‘FLEKT.

„Für uns als internationaler Marktführer im Bereich Sicherheit sind modernste Technologien unerlässlich. Damit können unsere mehr als 175.000 Mitarbeiter die über 30.000 Dienstleister, die wir derzeit betreuen, noch effektiver zufriedenstellen. Wir glauben, dass Technologie für Wandel sorgt. Durch diese Auffassung sind wir mit zahlreichen zukunftsweisenden Lösungen in Berührung gekommen, aus denen Augmented Reality deutlich als ausgereifte Technologie hervortrat, mit der alltägliche Hürden schon heute in vereinfachter Art überwunden werden können. Für uns zeigt das Wachstum von RE‘FLEKT und dessen AR-Ökosystem für Unternehmen eindeutig, dass wir uns dem vereinfachten Erstellen von AR-Inhalten und Fernwartungsservices weiter nähern. Unsere Investition verdeutlicht unseren Glauben daran, dass die Lösungen von RE‘FLEKT einen Mehrwert für unser Unternehmen bieten und dass sie auch in Zukunft einen erheblichen Einfluss auf das globale Industriegeschäft haben werden“, sagt Javier López Huerta, Prosegur Tech Ventures, Managing Director.

RE‘FLEKT entwickelt seit seiner Gründung im Jahr 2012 Augmented- und Mixed-Reality- Ökosysteme für Unternehmen. Wie unter anderem ABI, Frost & Sullivan, Gartner und Microsoft bestätigen, vereinfachen die Content-Creation-Plattform und die fachkundige Fernwartungslösung des Technologieunternehmens die täglichen Wartungs-, Schulungs- und Betriebstätigkeiten von Industrieunternehmen. Um dies zu ermöglichen, werden Schritt-für- Schritt-Anweisungen mithilfe von Augmented Reality auf intelligente Weise direkt auf komplexe Maschinen und Systeme übertragen. „Dank der Plattform von RE‘FLEKT können Maschinenführer und Wartungsmitarbeiter Fehler beheben und somit die Betriebszeit deutlich erhöhen“, so Wolfgang Stelzle, Gründer und CEO von RE‘FLEKT.

Industriekonzerne nutzen das RE‘FLEKT-Ökosystem, um bestehende CAD-Zeichnungen und Daten aus der traditionellen papierbasierten technischen Dokumentation in interaktive Augmented-Reality-Anwendungen für Mobilgeräte und Datenbrillen umzuwandeln. Diese Anwendungen können standortunabhängig verwendet werden, um dem Nutzer interaktiven Support zu bieten und um das Wissen und die Weiterentwicklung von komplexen Maschinen und Prozessen zu standardisieren.

Das weltweite Marktpotenzial von AR-Anwendungen wird für das Jahr 2020 auf mehr als einhundert Milliarden Dollar geschätzt. Markttrends wie Wissensgesellschaft, Konnektivität und Globalisierung sind nur einige der Schlüsselfaktoren, von denen man erwartet, dass sie AR-Unternehmenslösungen vorantreiben und die Kommunikation sowie den Wissenstransfer verbessern.

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.