20.07.2020 - chembid GmbH

Start-up chembid geht Partnerschaft mit COATINO von Evonik ein

Mit der Zusammenarbeit möchten chembid und Evonik die Prozesse von der Herstellung bis hin zum Verkauf von Coating-Produkten für ihre Kunden vereinfachen

chembid und das Geschäftsgebiet Coating Additives von Evonik geben ihre Zusammenarbeit bekannt. Die Plattformen haben es sich zum Ziel gesetzt, Prozesse und Entscheidungen für Chemieunternehmen schneller und effizienter zu gestalten und so den digitalen Wandel in der chemischen Industrie voranzutreiben. Basis hierfür sind intelligente, moderne Technologien aus Bereichen wie Machine Learning und Business Intelligence Services.

Ende Juni hat Evonik COATINO gelauncht. Der digitale Assistent unterstützt seine Nutzer mit technischer Expertise und Informationen über geeignete Additive und Formulierungen. Der bisher einzigartige digitale Assistent wurde durch Evonik speziell für die Coatings-Industrie entwickelt. COATINO soll Experten für Farben, Lacke und Beschichtungen helfen, in der Recherche und Entwicklung von Produkten zeit- und kostensparender zu agieren. Je nach gewünschter Produkteigenschaft und Anwendungsfall liefert COATINO Herstellern von Farben und Lacken passende Lösungen aus dem Bereich der Additive.

chembid dagegen erleichtert den Ein- und Verkauf dieser Spezialprodukte auf der Grundlage von Market Insights und Produkt- und Lieferanteninformationen. So können über die SaaS-Plattform nicht nur passende Angebote und Anbieter von Rohstoffen oder Spezialchemikalien gefunden, sondern darüber hinaus auf weltweite Marktdaten zugegriffen werden. Market Insights wie die aktuelle Nachfrage nach einem Produkt, Preisentwicklungen, potenzielle Neukundenkontakte und vertiefende Produktinformationen vereinfachen und beschleunigen Geschäftsentscheidungen erheblich. Auch für Hersteller und Nutzer von Coating-Produkten stellen diese Marktinformationen einen echten Mehrwert dar.

„Die Coating-Branche ist für uns von enormer Bedeutung. Der Bedarf an Rohstoffen und Additiven für die Produktion von Farben, Lacken und Beschichtungen ist groß. Wir freuen uns daher sehr, dass wir durch die Zusammenarbeit mit Evonik Coating Additives unsere Positionierung im Bereich Coatings weiter ausbauen und mithilfe unserer datengetriebenen Services Unternehmen der Branche Geschäftsentscheidungen erleichtern,“ erklärt Christian Bürger, Geschäftsführer von chembid.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über chembid
  • News

    chembid baut Aktivitäten im indischen Chemikalienmarkt aus

    Der indische Markt gewinnt durch sein rasantes Wachstum, auch im Chemiesektor, immer mehr an Bedeutung. Die Chemikalienplattform chembid sieht in der weiteren Digitalisierung des indischen Chemikaliengeschäftes enormes Potenzial. Das Unternehmen plant künftig durch den Ausbau des Partnernet ... mehr

    chembid und MOLBASE gehen Plattformkooperation ein

    Das Oldenburger Internet-Start-up chembid und das in Shanghai ansässige Unternehmen MOLBASE geben bekannt, dass sie eine Plattformkooperation eingehen. Damit schließen sich zwei Pioniere des noch vergleichbar jungen Internet-Chemiegeschäfts zusammen, um den digitalen Wandel der chemischen I ... mehr

    STOCKMEIER investiert in Start-up chembid

    Das Bielefelder Chemieunternehmen STOCKMEIER investiert in das Oldenburger Start-up chembid. Nach Ausgründung aus der BÜFA-Gruppe ist dies nun die erste strategische Partnerschaft, die chembid eingeht. „Wir freuen uns, dass wir mit der STOCKMEIER-Gruppe einen etablierten Partner in der Chem ... mehr

  • Firmen

    chembid GmbH

    Angetrieben durch die Idee eines global transparenten Marktes für Chemikalien, verfolgt chembid seit der Unternehmensgründung im Jahr 2016 das Ziel, die weltweit im Internet verfügbaren Informationen zu Chemikalienangeboten zu organisieren, aufzubereiten und zugänglich zu machen. Mit aktuel ... mehr

Mehr über Evonik
  • News

    Chemieprojekte zum nachhaltigen Umgang mit Wasser prämiert

    Trockenheit und heiße Sommer bestimmen vielerorts die Diskussion über Wasser. Dass die chemisch-pharmazeutische Industrie mit dieser Ressource verantwortlich umgeht, zeigen die Preisträger des diesjährigen Responsible-Care-Wettbewerbs. Sie wurden vom Verband der Chemischen Industrie (VCI) a ... mehr

    Für eine klimafreundliche Industrie: Kohlendioxid und Wasserstoff als Rohstoffe für nachhaltige Chemikalien nutzen

    Evonik und Siemens Energy haben eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Versuchsanlage in Betrieb genommen, die Kohlendioxid und Wasser zur Herstellung von Chemikalien nutzt. Die notwendige Energie liefert Strom aus erneuerbaren Quellen. Die Versuchsanlage ste ... mehr

    Evonik kauft Porocel für 210 Mio. Dollar

    Evonik kauft für 210 Millionen US-Dollar die Porocel Gruppe und beschleunigt damit das Wachstum im Geschäft mit Katalysatoren. Porocel mit Sitz in Houston, Texas (USA), verfügt über eine Technologie zur hocheffizienten Regenerierung von Entschwefelungskatalysatoren. Diese werden im wachsend ... mehr

  • Firmen

    Evonik Industries AG

    Die Infracor GmbH – eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Evonik Industries AG – ist Betreiber des Chemieparks Marl und Dienstleister für die dort ansässigen Gesellschaften sowie für Unternehmen außerhalb des Chemieparks. Als integraler Standortbetreiber und Komplettdienstleister erfü ... mehr

    Evonik Industries AG

    Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Der Fokus auf attraktive Geschäfte der Spezialchemie, kundennahe Innovationskraft und eine vertrauensvolle und ergebnisorientierte Unternehmenskultur stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Sie sind die Hebel fü ... mehr

    Evonik Technology & Infrastructure GmbH

    Die Analytik von Evonik ist Teil der Einheit Technology & Infrastructure. Wir verstehen uns als Ihr Problemlöser für Fragestellungen aus den Bereichen der Pharmaindustrie und Spezialchemie. Die Umsetzung der Analysen erfolgt je nach Aufgabenstellung an unseren Laborstandorten in Darmstadt, ... mehr

  • q&more Artikel

    Blick aufs Ganze

    Die Richtlinien der „guten Herstellungspraxis“ (Good Manufacturing Practice, GMP) sind heutzutage die Basis für jegliche Produktion und Vermarktung von pharmazeutischen ­Wirkstoffen (Active Pharmaceutical Ingredients, APIs) und Arzneimitteln. Umfangreiche ­Qualitätsmanagementsysteme dokumen ... mehr

  • Autoren

    Dr. Franz Rudolf Kunz

    Franz Rudolf Kunz, geb. 1958, absolvierte Diplom-Chemiestudium und Promotion an der Universität des Saarlandes (Saarbrücken) in den Fachbereichen Chemie bzw. Pharmazie und biologische Chemie. 1988 trat er in die analytische Abteilung der Forschung Organische Chemie der damaligen Degussa AG ... mehr