30.10.2013 - BASF SE

BASF erhält Exklusivrechte zur Vermarktung magnetokalorischer Materialien

Lizenzvertrag mit niederländischen Universitäten unter Führung der Stiftung für Technische Wissenschaften

Die BASF New Business GmbH hat mit der niederländischen Stichting voor technische Wetenshappen (Stiftung für Technische Wissenschaften, STW), der Technischen Universität Delft und der Universität Amsterdam einen Lizenzvertrag über Basispatente auf magnetokalorische Materialien der Mangan-Eisen-Familie abgeschlossen. Kühlsysteme, die auf diesen neuen Materialien basieren, ermöglichen eine effizientere Kühlung von Kühlschränken und Klimaanlagen und sollen künftig die herkömmliche Kompressortechnologie ersetzen.

Die Technologie hat ihren Ursprung in Forschungsprojekten, die Prof. Ekkes Brück zunächst an der Universität Amsterdam und später an der Technischen Universität Delft durchgeführt hat. Die STW hat diese Forschungsprojekte gefördert und die Ergebnisse patentiert. Die BASF arbeitet mit Brück seit einigen Jahren im Rahmen eines so genannten „Industrial Partnership Programme“ (IPP) zusammen. IPPs sind Forschungsprogramme, in denen die niederländische Stiftung für Materialgrundlagenforschung (FOM) akademisches Know-how aus renommierter Grundlagenforschung und industrielles Interesse zusammenführt.

Jetzt haben die Projektpartner einen wichtigen Meilenstein erreicht. Die BASF hat das Herstellverfahren erfolgreich hochskaliert und innerhalb der bestehenden Kooperation einen Lizenzvertrag abgeschlossen.

„Mit der Lizenz auf die Basispatente haben wir die Grundlagen für die erfolgreiche Vermarktung durch die BASF geschaffen“, sagt Dr. Carla Seidel, Vice President Energy bei der BASF New Business GmbH. „Die TU Delft und die BASF werden nun zusammen weiter daran arbeiten, die Effizienz der neuen Materialien weiter zu verbessern.“

 

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über BASF
  • News

    EU-Kommission genehmigt 134-Millionen-Unterstützung für BASF

    (dpa) Deutschland darf den Chemie-Konzern BASF mit 134 Millionen Euro unterstützen. Die EU-Wettbewerbshüter haben grünes Licht für die millionenschwere Förderung gegeben, wie die EU-Kommission am Montag in Brüssel mitteilte. Unterstützt werden soll die Produktion von erneuerbarem Wasserstof ... mehr

    BASF und GS Engineering and Construction wollen gemeinsam modulare Lösungen zur CO₂-Abscheidung entwickeln

    BASF und GS Engineering and Construction (GS E&C) wollen gemeinsam modulare Lösungen für Anlagen zur CO2-Abscheidung erarbeiten. Die Partner wollen für Kunden aus allen Branchen individuelle Paketlösungen aus standardisierten Elementen entwickeln, um CO2 aus Abgasen zu entfernen und so aufz ... mehr

    Chemieindustrie einigt sich auf globalen Standard zur Berechnung des CO₂-Fußabdrucks von Produkten

    Im Rahmen der gemeinsamen Initiative „Together for Sustainability” (TfS) haben sich 37 Unternehmen der chemischen Industrie, darunter BASF, auf einen weltweit einheitlichen Leitfaden zur Berechnung ihrer Product Carbon Footprints (PCFs) geeinigt. CO2-Fußabdrücke sind eine wichtige Informati ... mehr

  • Videos

    Industrielle Synthese von Ammoniak - Wie funktioniert das?

    Im September 1913 ging bei der BASF in Ludwigshafen die erste Produktionsanlage zur industriellen Synthese von Ammoniak in Betrieb. Das Haber-Bosch-Verfahren zur Ammoniaksynthese, das bei der BASF im September 1913 erstmals erfolgreich umgesetzt wurde, war der entscheidende Schritt ins Zeit ... mehr

  • Stellenangebote

    Laborleiter:in Elementanalytik (m/w/d)

    Wir in der Elementanalytik, bei Analytical and Material Science, sind die Expert:innen der BASF für alle Fragestellungen rund um die elementare Zusammensetzung einer Probe. Darüber hinaus liefern wir Informationen über Elementspezies und die Verteilung der Elemente in Festkörpern. Sie leit ... mehr

  • Firmen

    BASF SE

    BASF ist das führende Chemie-Unternehmen der Welt: The Chemical Company. Mit ca. 110.000 Mitarbeitern, sechs Verbundstandorten und rund 385 Produktionsstandorten weltweit bedienen wir Kunden und Partner in fast allen Ländern der Welt. Das Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen und ... mehr

    BASF Construction Solutions GmbH

    Die BASF Construction Polymers GmbH, Trostberg, ist ein führender Hersteller von Bau- und Ölfeldpolymeren. Unser Produktpalette umfasst im Bereich Bauchemie Fließmittel, Dispergiermittel, Verflüssiger, Rheologiemodifizierer, Stabilisierer, Entschäumer und Luftporenbildner für Beton, Mörtel, ... mehr

    BASF Polska Sp. z o.o.

    BASF ist das führende Chemie-Unternehmen der Welt: The Chemical Company. Das Portfolio reicht von Öl und Gas über Chemikalien, Kunststoffe und Veredlungsprodukte bis hin zu Pflanzenschutzmitteln und Feinchemikalien. Als zuverlässiger Partner hilft die BASF ihren Kunden in nahezu allen Branc ... mehr

Mehr über TU Delft
  • News

    Saubere Produktionsprozesse in der chemischen Industrie

    Die Öl- und Gasknappheit treibt nicht nur die Preise für Gas und Benzin in die Höhe, sondern auch für Kunststoffe, Medikamente und Kosmetika. Um unsere Gesellschaft unabhängiger von fossilen Brennstoffen zu machen und den Klimawandel zu bekämpfen, muss sich die chemische Industrie radikal v ... mehr

    Ungewöhnliches Bleimineral in Rembrandt-Gemälde entdeckt

    Rembrandt van Rijn spielte in seinen Gemälden nicht nur virtuos mit Licht und Schatten, sondern erzeugte auch einen Eindruck von Plastizität durch seine Impasto-Technik. Diese Impasto-Schichten haben jetzt Wissenschaftler auf ihre chemische Zusammensetzung hin analysiert. Wie die in der Zei ... mehr

    Neuer Datenspeicher: Alle je geschaffenen Bücher auf einer Briefmarke

    (dpa) Eine 500-fach bessere Speicherdichte als bei den besten derzeit erhältlichen Datenspeichern haben Wissenschaftler mit Chloratomen erreicht. «Theoretisch würde es diese Speicherdichte erlauben, alle Bücher, die Menschen je geschaffen haben, auf eine einzelne Briefmarke zu schreiben», e ... mehr

Mehr über Universiteit van Amsterdam
  • News

    Mit Ionen Moleküle finden

    Wenn wir an Ionen denken, denken wir normalerweise an einzelne Atome, die einige Elektronen verloren oder gewonnen haben, aber auch ganze Moleküle können zu Ionen werden. In einer neuen Veröffentlichung, die als Editor's Suggestion in Physical Review Letters hervorgehoben wurde, zeigen Phys ... mehr

    Wissenschaftler entwickeln vollständig solarbetriebene autonome Chemie-Minifabrik

    Professor Timothy Noël und seine Mitarbeiter in der Gruppe Flow Chemistry des Van 't Hoff Institute for Molecular Sciences der Universität Amsterdam haben einen voll funktionsfähigen, solarbetriebenen Mini-Reaktor entwickelt, der die Herstellung von Feinchemikalien an abgelegenen Orten auf ... mehr

    Audiokassetten als Inspiration

    Audiokassetten machen ein Produktionsverfahren von Treibstoffen billiger: Für die Herstellung von Nanopartikeln aus kostengünstigen Eisenoxid-Kernen mit sehr dünnen Kobalt-Schalen modifizierte ein internationales Forscherteam eine Methode, die für Audio-Magnetbänder entwickelt worden war. W ... mehr