30.10.2013 - BASF SE

BASF erhält Exklusivrechte zur Vermarktung magnetokalorischer Materialien

Lizenzvertrag mit niederländischen Universitäten unter Führung der Stiftung für Technische Wissenschaften

Die BASF New Business GmbH hat mit der niederländischen Stichting voor technische Wetenshappen (Stiftung für Technische Wissenschaften, STW), der Technischen Universität Delft und der Universität Amsterdam einen Lizenzvertrag über Basispatente auf magnetokalorische Materialien der Mangan-Eisen-Familie abgeschlossen. Kühlsysteme, die auf diesen neuen Materialien basieren, ermöglichen eine effizientere Kühlung von Kühlschränken und Klimaanlagen und sollen künftig die herkömmliche Kompressortechnologie ersetzen.

Die Technologie hat ihren Ursprung in Forschungsprojekten, die Prof. Ekkes Brück zunächst an der Universität Amsterdam und später an der Technischen Universität Delft durchgeführt hat. Die STW hat diese Forschungsprojekte gefördert und die Ergebnisse patentiert. Die BASF arbeitet mit Brück seit einigen Jahren im Rahmen eines so genannten „Industrial Partnership Programme“ (IPP) zusammen. IPPs sind Forschungsprogramme, in denen die niederländische Stiftung für Materialgrundlagenforschung (FOM) akademisches Know-how aus renommierter Grundlagenforschung und industrielles Interesse zusammenführt.

Jetzt haben die Projektpartner einen wichtigen Meilenstein erreicht. Die BASF hat das Herstellverfahren erfolgreich hochskaliert und innerhalb der bestehenden Kooperation einen Lizenzvertrag abgeschlossen.

„Mit der Lizenz auf die Basispatente haben wir die Grundlagen für die erfolgreiche Vermarktung durch die BASF geschaffen“, sagt Dr. Carla Seidel, Vice President Energy bei der BASF New Business GmbH. „Die TU Delft und die BASF werden nun zusammen weiter daran arbeiten, die Effizienz der neuen Materialien weiter zu verbessern.“

 

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über BASF
  • News

    BASF und Umicore schließen Patent-Kreuzlizenzvereinbarung ab

    BASF und Umicore haben eine nicht-exklusive Patent-Kreuzlizenzvereinbarung abgeschlossen, die ein breites Spektrum von Kathodenmaterialien (CAM) und deren Vorprodukte (PCAM) abdeckt, einschließlich chemischer Zusammensetzungen wie Nickel-Kobalt-Mangan (NCM), Nickel-Kobalt-Aluminium (NCA), N ... mehr

    BASF startet stark in das Geschäftsjahr 2021

    „Den Rückenwind aus dem starken vierten Quartal 2020 konnten wir in das erste Quartal 2021 mitnehmen“, so lautet eine der Kernbotschaften des BASF-Vorstandsvorsitzenden Dr. Martin Brudermüller an die Aktionärinnen und Aktionäre bei der diesjährigen virtuellen Hauptversammlung. „BASF ist sta ... mehr

    BASF verstärkt die Innovationsaktivitäten in Asien

    Mit einem Spatenstich für die dritte Phase des BASF Innovation Campus Shanghai und Gründung eines Beratergremiums im Rahmen der Forschungsallianz „Network for Asian Open Research” (NAO) verstärkt BASF ihre Innovationsaktivitäten in Asien. Die Erweiterung umfasst ein zusätzliches Gebäude für ... mehr

  • Videos

    Industrielle Synthese von Ammoniak - Wie funktioniert das?

    Im September 1913 ging bei der BASF in Ludwigshafen die erste Produktionsanlage zur industriellen Synthese von Ammoniak in Betrieb. Das Haber-Bosch-Verfahren zur Ammoniaksynthese, das bei der BASF im September 1913 erstmals erfolgreich umgesetzt wurde, war der entscheidende Schritt ins Zeit ... mehr

  • Firmen

    BASF Construction Solutions GmbH

    Die BASF Construction Polymers GmbH, Trostberg, ist ein führender Hersteller von Bau- und Ölfeldpolymeren. Unser Produktpalette umfasst im Bereich Bauchemie Fließmittel, Dispergiermittel, Verflüssiger, Rheologiemodifizierer, Stabilisierer, Entschäumer und Luftporenbildner für Beton, Mörtel, ... mehr

    BASF Fuel Cell GmbH

    mehr

    BASF Mexicana, S.A. de C.V.

    Um überall auf der Welt Chancen auf profitables Wachstum zu nutzen, ist die BASF in allen Wirtschaftsregionen mit Produktion und Vertrieb vertreten. Europa ist der Heimatmarkt der BASF, die dynamischen Regionen Nordamerika, Asien und Südamerika gewinnen jedoch zunehmend an Bedeutung. mehr

Mehr über TU Delft
  • News

    Ungewöhnliches Bleimineral in Rembrandt-Gemälde entdeckt

    Rembrandt van Rijn spielte in seinen Gemälden nicht nur virtuos mit Licht und Schatten, sondern erzeugte auch einen Eindruck von Plastizität durch seine Impasto-Technik. Diese Impasto-Schichten haben jetzt Wissenschaftler auf ihre chemische Zusammensetzung hin analysiert. Wie die in der Zei ... mehr

    Neuer Datenspeicher: Alle je geschaffenen Bücher auf einer Briefmarke

    (dpa) Eine 500-fach bessere Speicherdichte als bei den besten derzeit erhältlichen Datenspeichern haben Wissenschaftler mit Chloratomen erreicht. «Theoretisch würde es diese Speicherdichte erlauben, alle Bücher, die Menschen je geschaffen haben, auf eine einzelne Briefmarke zu schreiben», e ... mehr

    Nano-Röhrchen als Spinfilter

    Alle Elektronen tragen ein magnetisches Moment, Spin genannt, das grundsätzlich in zwei Richtungen zeigen kann. Setzt man geeignete Nano-Röhrchen aus Kohlenstoff einem hohen Magnetfeld aus, so lassen sie bei einem bestimmten Wert nur Elektronen mit einer Spinrichtung durchfließen. Erhöht ma ... mehr

Mehr über Universiteit van Amsterdam
  • News

    Audiokassetten als Inspiration

    Audiokassetten machen ein Produktionsverfahren von Treibstoffen billiger: Für die Herstellung von Nanopartikeln aus kostengünstigen Eisenoxid-Kernen mit sehr dünnen Kobalt-Schalen modifizierte ein internationales Forscherteam eine Methode, die für Audio-Magnetbänder entwickelt worden war. W ... mehr

    Unterwegs auf der "Nano-Autobahn"

    Molekulare Motoren sind Nanometer große Maschinen, die sich entlang sehr dünner, stäbchenförmiger Filamente bewegen. Auf diese Weise ermöglichen sie einen regen Verkehr von molekularen Transportgütern innerhalb biologischer Zellen. Sowohl die Motoren als auch die Filamente können von den Ze ... mehr

    Spielereien mit Licht und Farbe

    Assoziate aus blau-grünen Iridium- und roten Europium-Komplexen können Energie transferieren und weißes Licht abstrahlen Komplexverbindungen des Elements Europium aus der Gruppe der Seltenen Erden (Lanthanoide) sind in der Lage, nach Anregung z. B. durch Licht einer geeigneten Wellenlänge o ... mehr