Elemica plant weltweite multimodale Logistik-Plattform für die chemische Industrie

Übernahme von Optimum Logistics

19.03.2003

Elemica, das weltweite neutrale Netzwerk für die Optimierung des zwischenbetrieblichen Handels und der Versorgungskette bei Käufern und Verkäufern von Chemikalien und verwandten Produkten, hat heute bekannt gegeben, dass eine endgültige Vereinbarung für die Übernahme von Optimum Logistics Ltd., der führenden weltweiten Lösung für Schifffahrtslogistik in der chemischen Industrie, unterzeichnet wurde. Im Rahmen der Vereinbarung wird Elemica die gesamte technologische Plattform und die laufenden Geschäftstätigkeiten von Optimum Logistics übernehmen. Elemica wird die Technologie von Optimum in die bestehende Plattform von Elemica integrieren, um eine weltweite Lösung für die Lastenbeförderung auf der Straße, auf der Schiene, per Container und auf dem Wasser für die Unternehmen des Elemica-Netzwerks auf den Markt zu bringen, und wird sein Netzwerk auf Logistikdienstleister, Terminal- und Lagerbetreiber sowie auf Spediteure erweitern.

Nicht nur die Mitglieder des Elemica-Netzwerks, sondern auch die Kunden von Optimum Logistics werden von der Übernahme profitieren. Ein derzeitiger Kunde von Optimum Logistics, Jeffrey L. Hemmer, Vice President für Supply Chain der Lyondell Chemical Company, sagte: "Eines der Ziele im Zusammenhang mit der Versorgungskette bei Lyondell ist das Touchless Fulfillment. Wir möchten ein virtuelles Unternehmen schaffen, in dem wir gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern an einer Optimierung der gesamten Versorgungskette arbeiten können." Weiter sagte Hemmer: "Wir haben intensiv mit Optimum Logistics an der Entwicklung einer Informationslösung für die Transportschifffahrt gearbeitet und glauben, dass die Plattform über ein enormes Potenzial verfügt und zur führenden multimodalen technologischen Lösung für die chemische Industrie werden könnte."

Eckpfeiler der Logistiklösung von Elemica wird die erworbene Anwendung TransLink(TM) werden, die mit der Connected Solution(SM) von Elemica integriert werden soll. Die integrierte Lösung wird über folgende Funktionen verfügen:

-- Organisation von Transporten auf der Straße und auf dem Wasser

-- Webbasierte Transparenz und Dateneingabe für Anbieter von Logistikdienstleistungen und Spediteure

-- Verwaltung von Ereignissen in der Versorgungskette sowie Frühwarnsysteme und Berichterstattung

-- Vollständige Integration mit der Online-Erstellung und -Verwaltung von Dokumenten

-- Vollständige Integration mit den ERP-Systemen von Spediteuren und Logistikanbietern

Die Lösung wird als von Elemica gehostete Anwendung über das Elemica-Netzwerk zur Verfügung stehen.

Die Lösung für die Schifffahrt existiert bereits, und Elemica geht davon aus, dass das Angebot für die Logistik auf der Straße in Kürze in Europa und Nordamerika zur Verfügung stehen wird, da die Direktschaltung mit dem ersten Spediteur als Kunde von Elemica für April 2003 erwartet wird.

Rick Gerardo, Mitglied des Elemica-Netzwerks und Vice President für Global Supply Chain bei The Dow Chemical Company sagte zu der Übernahme: "Wir sehen die Übernahme von Optimum Logistics durch Elemica als einen positiven Schritt für die chemische Industrie. Dow verwendet diese Lösung bereits als Teil eines Joint Venture und begrüßt die geplante Integration dieser Logistikplattform in das Angebot von Elemica."

Chuck Gruber, Senior VP für Global Supply Chain und Logistik bei Elemica, teilte diesen Enthusiasmus im Zusammenhang mit dem Aufkauf: "Damit eine Logistiklösung ihr gesamtes Potenzial entfalten kann, muss sie in das ERP-System des Spediteurs integriert und mit jedem Logistikanbieter sowie mit dem Supply Chain und der Auftragsverwaltung in Verbindung stehen." Eine Kombination aus der nachgewiesenen Fähigkeit von Elemica, die verschiedenen Systeme der über 50 Mitglieder zu integrieren, und der Plattform Optimum Logistics, der besten verfügbaren Lösung in diesem Bereich, verspricht einen hohen Mehrwert. "Bei unserer Arbeit mit der Optimum-Plattform im Bereich Seefahrt wurde uns klar, dass dieselben Funktionen auch auf andere Beförderungsmöglichkeiten anzuwenden sein müssten. Spediteure, die Mitglieder unseres Netzwerks sind, sagten uns, dass Bedarf an einem weltweit einheitlichen Look and Feel und einem standardisierten Paket von Funktionen für alle Beförderungsarten und geografischen Regionen bestehe. Uns wurde bewusst, dass wir solche Funktionen am Besten mit einer noch engeren Integration von Optimum Logistics erzielen könnten."

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Revolutioniert künstliche Intelligenz die Chemie?