Akzo Nobel eröffnet neues Werk für Powder Coatings in Vietnam

04.04.2003

Akzo Nobel hat die offizielle Eröffnung seines neuen Werks für Pulverlacke in Ho Chi Minh-Stadt, dem kommerziellen Zentrum Vietnams, bekannt gegeben. Das Unternehmen ist zusammen mit seinem Joint Venture-Partner Chang Cheng Securities der erste Investor in die Herstellung von Pulverlack in Vietnam. Im neuen Werk werden sämtliche Pulverlacke der Produktreihe Interpon® von Akzo Nobel hergestellt. Es ist der zwölfte Standort des Unternehmens für Powder Coatings im asiatisch-pazifischen Raum.

"Diese Eröffnung in Vietnam ist ein weiterer wichtiger Meilenstein bei unseren Bemühungen, die geografische Reichweite unseres Geschäftsbereichs Powder Coatings auszubauen," sagte Rudy van der Meer, für Coatings zuständiges Vorstandsmitglied von Akzo Nobel. "Dies ist die neueste einer Folge von strategischen Investitionen der Coatings-Gruppe im asiatisch-pazifischen Raum. Sie stärkt auch unsere Führungsposition im asiatischen Pulverlack-Markt, die bereits im vergangenen Jahr durch die Übernahme des Pulverlackgeschäfts der Ferro Corporation in Fernost und auf dem amerikanischen Kontinent verbessert wurde."

"Es war immer unsere Strategie, in allen Regionen und allen Marktsegmenten signifikant vertreten zu sein, damit wir unsere globalen Pulverkunden bestmöglich bedienen können - wo immer sie arbeiten", fügte Bill McPherson hinzu, General Manager von Akzo Nobel Powder Coatings. "Seit der Inbetriebnahme des Werks konnten wir erfolgreich Aufträge in Vietnam erledigen, die zuvor von unseren anderen Werken in der Region abgewickelt wurden. Wir können unseren Kunden jetzt die volle Produktpalette auf lokaler Ebene anbieten."

Das Werk befindet sich auf einem Grundstück von 10.000 m2 Fläche und beschäftigt gegenwärtig insgesamt 80 Personen.

Weitere News aus dem Ressort

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Revolutioniert künstliche Intelligenz die Chemie?