Celanese in den schwarzen Zahlen

20.02.2006

(dpa) Die Celanese Corporation - früher Celanese AG - hat im vierten Quartal und im Gesamtjahr 2005 schwarze Zahlen geschrieben. Es hatte im Vorjahr noch hohe Verluste gegeben. Höhere Preise, Produktivitätsfortschritte und Investments, die sich auszuzahlen beginnen, trugen mit zu den geschäftlichen Fortschritten des in Dallas (Texas) ansässigen Chemiekonzerns bei. Damit konnte der drastische Anstieg der Rohstoff- und Energiepreise mehr als aufgefangen werden.

Das Unternehmen steigerte den Jahresumsatz 2005 um 22 Prozent auf 6,1 Milliarden Dollar (5,1 Mrd Euro), wobei auch Firmenzukäufe eine Rolle spielten. Celanese verdiente 277 Millionen Dollar gegenüber roten Zahlen von 175 Millionen Dollar in 2004. Der Jahresgewinn pro Aktie lag bei 1,67 Dollar. Der Vorjahresgewinn pro Aktie ist nicht vergleichbar.

Im Schlussquartal 2005 erhöhte sich der Umsatz um 19 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar. Celanese verdiente im Oktober-Dezember- Abschnitt 175 Millionen Dollar gegenüber einem Verlust von 57 Millionen Dollar in der entsprechenden Vorjahreszeit.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Revolutioniert künstliche Intelligenz die Chemie?