Bayer CropScience stärkt Baumwollgeschäft in den USA durch zwei Akquisitionen

19.12.2006

Bayer CropScience treibt seine Wachstumsstrategie im Baumwollsaatgutgeschäft weiter voran. In zwei separaten Transaktionen erwarb das Unternehmen die Assets von California Planting Cotton Seed Distributors (CPCSD) mit Sitz im kalifornischen Bakersfield sowie von Reliance Genetics LLC in Harlingen im US-Bundesstaat Texas für rund 20 Millionen US-Dollar (etwa 15 Millionen Euro).

Durch die Übernahme von CPCSD erschließt sich Bayer CropScience neue Märkte in den USA. Gleichzeitig stärkt das Unternehmen damit sein Portfolio des als Germplasm bezeichneten Pools des pflanzlichen Vermehrungspotenzials, aus dem Baumwollsaatgut mit neuen, verbesserten Faserqualitäten gezüchtet wird. CPCSD entwickelt, erzeugt und vertreibt besonders hochwertige Baumwollsaaten. Die modernen Produktions- und Aufbereitungskapazitäten von CPCSD sind mitten im kalifornischen San Joaquin Valley angesiedelt.

Reliance Genetics betreibt ein spezielles Baumwollzuchtprogramm, das die Germplasm-Datenbank des Unternehmens erweitern soll. Im Zuge der Übernahme der Reliance-Assets kann Bayer CropScience zusätzliche Sorten in sein Portfolio aufnehmen, darunter auch viele, die mit neuen Traits hinsichtlich Insektenresistenz und Herbizidtoleranz ausgestattet sind.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Entdecken Sie die neuesten Entwicklungen in der Batterietechnologie!