Henkel-Klebstoffgeschäft ab Mitte Juni unter neuer Führung

Integrationsprozess der National Starch-Geschäfte geht schnell voran

28.05.2008

Thomas Geitner (53), der seit 1. März 2008 Mitglied des Henkel-Vorstands ist, wird ab Mitte Juni die Leitung des Unternehmensbereichs adhesives Technologies übernehmen. Alois Linder (60), zuständig für den Unternehmensbereich Adhesives Technologies, wird, wie im Februar angekündigt, auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausscheiden.

"Der Integrationsprozess der neu erworbenen National Starch-Geschäfte ist hervorragend angelaufen. Die Entscheidung von Alois Linder, den Übergabezeitpunkt vorzuziehen, ist ein wichtiger Schritt, um die Geschwindigkeit und die Kontinuität bei diesem bedeutenden Projekt beizubehalten", so Kasper Rorsted, Vorstandsvorsitzender von Henkel. "Mein besonderer Dank gilt Alois Linder. Er hat unser Klebstoffgeschäft überaus erfolgreich geführt und wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Ich bin überzeugt, dass Thomas Geitner die Weiterentwicklung und Internationalisierung unserer Klebstoffgeschäfte erstklassig fortführen wird".

Thomas Geitner, der seit 1. März im Henkel-Vorstand ist, blickt auf eine erfolgreiche Karriere in der Maschinenbau- und Telekommunikationsbranche zurück. Er hat leitende Funktionen in internationalen Unternehmen ausgeübt. Nach Stationen bei der Heidelberger Druckmaschinen AG und der Leybold AG war er Mitglied des Vorstands der RWE AG. Anschließend gehörte Geitner fast sieben Jahre dem Vorstand der Vodafone Group PLC in Großbritannien an. In dieser Zeit verantwortete er unter anderem die erfolgreiche Integration der ehemaligen Mannesmann-Geschäfte, den Aufbau der weltweiten Vodafone-Marke, die Entwicklung globaler Produkte sowie die Konsolidierung der weltweiten Infrastruktur und des Einkaufs.

Alois Linder war in seiner fast 30-jährigen Tätigkeit für Henkel in unterschiedlichen Managementfunktionen überaus erfolgreich. 2002 wurde er zum Mitglied der Geschäftsführung ernannt, zuständig für den Unternehmensbereich Klebstoffe für Konsumenten und Handwerker. 2007 hat Alois Linder die Zusammenführung dieses Unternehmensbereichs mit dem Bereich Henkel Technologies geleitet. Seitdem steht er dem größten Henkel-Unternehmensbereich Adhesives Technologies vor.

Weitere News aus dem Ressort Personalia

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Revolutioniert künstliche Intelligenz die Chemie?