Dow Chemical streicht jeden zehnten Arbeitsplatz

10.12.2008 - Deutschland

(dpa) Der amerikanische Chemiekonzern Dow Chemical streicht angesichts der weltweiten Branchenflaute 5000 Arbeitsplätze. Das sind elf Prozent der Belegschaft. Außerdem sollen 20 Betriebe geschlossen und 180 Standorte zeitweise stillgelegt werden, wie Dow Chemical am Montag mitteilte. Einige Konzernteile, die nicht zum Kerngeschäft gehören, sollen verkauft werden. Die Chemieindustrie ist vor allem von der Krise der Autobranche getroffen worden, die ein wichtiger Abnehmer ist. Vor einigen Wochen hatte bereits die BASF angekündigt, seine Produktion stark zurückzufahren.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Revolutioniert künstliche Intelligenz die Chemie?