Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

63 Aktuelle News von MPI für Chemie

rss

Sie können Ihre Recherche weiter verfeinern. Wählen Sie aus dem linken Bereich passende Suchfilter aus, um Ihre Ergebnisse gezielt einzugrenzen.

image description
Auf dem Weg zum Stromtransport der Zukunft

Supraleitung in Schwefelwasserstoff

16.09.2020

Supraleitende Kabel könnten Strom verlustfrei transportieren. So müsste weniger Strom erzeugt, Kosten und Treibhausgase könnten eingespart werden. Eine aufwendige Kühlung steht dem entgegen, denn bisherige Supraleiter verlieren ihren elektrischen Widerstand erst bei extrem niedrigen Temperaturen. ...

mehr

image description
Präzise Schadstoffermittlung aus dem All

Industrieanlagen auf zwei Kilometer genau lokalisierbar

19.11.2019

Stickoxide (NO und NO2) tragen wesentlich zur Luftverschmutzung bei. Um die Luftqualität möglichst gut vorherzusagen und Strategien zur Reduktion der Verschmutzung zu entwickeln, sind präzise Emissionsdaten notwendig. Dazu helfen unter anderem tägliche Satellitenmessungen. Das Messgerät blickt ...

mehr

image description
Renommierter Preis für den Supraleitungsforscher Mikhail Eremets

04.11.2019

Die American Physical Society (APS) verleiht Mikhail Eremets den James C. McGroddy-Preis für neue Materialien des Jahres 2020. Wie die Gesellschaft kürzlich ankündigte, erhält der Forscher des Max-Planck-Instituts für Chemie die Auszeichnung für seine „wegweisenden Untersuchungen von Hydriden, ...

mehr

image description
Ein Sprung zur Supraleitung bei Raumtemperatur

Ein wasserstoffreiches Material wird unter hohem Druck bei minus 23 Grad Celsius supraleitend

23.05.2019

Weniger Kraftwerke, weniger Treibhausgase und niedrigere Kosten: Wenn Wissenschaftler Supraleitung bei Raumtemperaturen entdecken würden, könnten enorme Strommengen eingespart werden. Denn Supraleiter transportieren Strom ohne Verluste. Ein Team des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz ist ...

mehr

Wie viele vorzeitige Todesfälle gehen auf Luftverschmutzung zurück?

Neue Analyse geht von viel gravierenderen Folgen aus als bisher angenommen

13.03.2019

(dpa) Schmutzige Luft dürfte einer Studie Mainzer Wissenschaftler zufolge deutlich mehr vorzeitige Todesfälle verursachen als bislang angenommen - auch in Deutschland. Nach neuen Rechnungen kommt ein Team um den Atmosphärenforscher Jos Lelieveld und den Kardiologen Thomas Münzel auf weltweit rund ...

mehr

image description
Waldbrände: Rußpartikel in der Stratosphäre können das Klima beeinflussen

29.11.2018

Waldbrände, wie sie derzeit in Kalifornien wüten, haben große Auswirkungen auf die Umwelt. Die unkontrollierten Feuer zerstören nicht nur riesige Waldflächen und bewohnte Gebiete. Sie beeinträchtigen auch stark die lokale und regionale Luftqualität. Ein internationales Wissenschaftlerteam unter ...

mehr

image description
Ein chemisches Kriterium für die Filmfreigabe

Isopren-Konzentration in der Luft gibt objektive Hinweise, für welches Alter eine Produktion zugelassen werden sollte

15.10.2018

Für die Altersfreigabe von Filmen gibt es jetzt ein messbares Kriterium. Wie eine Gruppe von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz festgestellt hat, lässt sich aus der Isopren-Konzentration in der Luft des Kinosaals ablesen, wie die Freiwillige Selbstkontrolle der ...

mehr

Erstmals Langzeit-Messung atmosphärischer Radikale

Neue Methode bestimmt Konzentrationen der kurzlebigen Hydroxyl- und Chlorradikale über mehrere Jahre hinweg

13.09.2018

Hydroxylradikale (OH) tragen zur Reinigung der Atmosphäre bei. Sie reagieren mit toxischen Gasen wie Kohlenmonoxid (CO) und verlangsamen die globale Klimaerwärmung, indem sie Treibhausgase wie Methan (CH4) durch Oxidation aus der Luft entfernen. In einigen Teilen der Atmosphäre, wie zum Beispiel ...

mehr

image description
Umverteilung giftiger Chemikalien aus der Vergangenheit

Der Monsun setzt in Südasien heute verbotene Substanzen aus früher kontaminierten Böden frei

15.08.2018

Persistente organische Schadstoffe sind giftige Chemikalien, die in der Natur nicht oder nur sehr langsam abgebaut werden. Sie sind umweltschädlich und können sich negativ auf die menschliche Gesundheit auswirken, weswegen viele dieser Schadstoffe heutzutage verboten sind. Dennoch findet man ...

mehr

image description
Überraschung aus dem Urwaldboden

Bodenorganismen im Amazonas-Regenwald können chemische Zusammensetzung der Erdatmosphäre beeinflussen

01.08.2018

Der Amazonas-Regenwald ist der größte Wald der Erde. Seine Bäume geben eine Vielzahl flüchtiger Substanzen ab, welche die chemische Zusammensetzung der Luft beeinflussen. Dazu gehören auch die sogenannten Sesquiterpene – sehr reaktive chemische Verbindungen, die besonders schnell Ozon abbauen. ...

mehr

Seite 1 von 7
Suche per e-Mail abonnieren

Sie erhalten passend zu Ihrer Suche die neusten Suchergebnisse per E-Mail. Dieser Service ist für Sie kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.