Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

98 Aktuelle News von TU Dresden

rss

Sie können Ihre Recherche weiter verfeinern. Wählen Sie aus dem linken Bereich passende Suchfilter aus, um Ihre Ergebnisse gezielt einzugrenzen.

image description
Neue Dünnschicht-Elektroden aus Silizium und Lithium für die »Forschungsfabrik Batterie«

Bessere Batterien für Elektroautos »Made in Germany«

13.11.2019

Deutsche Wissenschaftler wollen im Dachkonzept »Forschungsfabrik Batterie« neuartige Batterien entwickeln, die bei gleichem Volumen mindestens 70 Prozent mehr Energie für Elektrofahrzeuge und Smartphones speichern können als herkömmliche Lithium-Ionen-Lösungen. Im Rahmen des vom Bundesministerium ...

mehr

image description
Wasser- und eisabweisende Oberfläche entwickelt

Nix hält mehr!

01.10.2019

Ein Nachwuchswissenschaftler der TU Dresden hat eine vollkommen wasser- und eisabweisende Oberfläche entwickelt. Dafür hat der Ingenieur eine Aluminiumplatte so mit einem Laser strukturiert, dass Wassertropfen und wasserähnliche Flüssigkeiten darauf nicht mehr halten (superhydrophob). Den ...

mehr

image description
Bottom-up-Synthese von kristallinen 2D-Polymeren

Erstmals gelingt Erweiterung in die zweite Dimension

27.09.2019

Wissenschaftlern des Center for Advancing Electronics Dresden (cfaed) an der TU Dresden ist es erstmals gelungen, flächige monomolekulare Quasi-2D-Polymere durch einen „Bottom-Up“-Prozess, also einen gezielten stufenweisen Aufbau der Molekülschichten, zu synthetisieren. Dafür wurde eine neuartige ...

mehr

image description
17 Mio. EUR für die künstliche Intelligenz in der Prozessindustrie

20.09.2019

Die Innovationsplattform „KEEN – Künstliche-Intelligenz-Inkubator-Labore in der Prozessindustrie“ ist am 19. September 2019 im KI-Innovationswettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ausgezeichnet worden. Der Wettbewerb prämiert durchsetzungsstarke Leuchtturmprojekte, ...

mehr

image description
Leistungsstärkere weiße OLEDs

Photonen mittels Nanostrukturen befreit

15.07.2019

Organische Leuchtdioden (OLEDs) haben dank intensiver Forschungsarbeiten in den letzten Jahrzehnten den Elektronikmarkt immer weiter erobert – von OLED-Handydisplays bis zu herausrollbaren Fernsehbildschirmen, die Liste der Anwendungsfelder ist lang. Im Fokus der aktuellen OLED-Forschung steht ...

mehr

image description
Organische Solarzellen und Leuchtdioden in einem

Forscher zeigen, wie es geht

09.04.2019

In der organischen Halbleiterforschung der vergangenen 25 Jahre galten organische Solarzellen und organische Leuchtdioden (OLEDs) als nicht vereinbar in einem Bauelement. Einem Team von Physikern unter Leitung von Prof. Koen Vandewal von der Technischen Universität Dresden ist es nun gelungen, ...

mehr

image description
Pilze filtern kritische Chemikalien aus dem Abwasser

04.04.2019

Wissenschaftler der TU Dresden entwickeln ein Biofiltersystem auf der Basis von Pilzenzymen, das kritische Chemikalien effektiv und nachhaltig aus gereinigtem Abwasser entfernt. Die Arbeitsgruppe Enzymtechnik am Institut für Naturstofftechnik forscht seit zwei Jahren an dem biochemischen ...

mehr

image description
Ionische Flüssigkeiten 4.0

Neue Klasse von maßgeschneiderten Aryl‐Alkyl‐substituierten ionischen Flüssigkeiten (TAAILs)

19.03.2019

TAAILs - Maßgeschneiderte Designerstoffe: es klingt wie eine hippe neue Modemarke, kommt aber in Wirklichkeit aus dem Chemielabor. Maßgeschneiderte Aryl‐Alkyl‐substituierte ionische Flüssigkeiten (engl. tunable aryl alkyl ionic liquids, TAAILs) sind die vierte Generation ionischer Flüssigkeiten, ...

mehr

image description
Etiketten der Zukunft: unsichtbar und wiederbeschreibbar

Physiker schreiben, lesen und radieren mit Licht

05.02.2019

Einem Team von Physikern unter Leitung von Prof. Sebastian Reineke von der Technischen Universität Dresden ist es gelungen, auf eine völlig neue Art Informationen in transparenten Folien zu speichern. Prof. Reineke und seine LEXOS Gruppe am Institut für Angewandte Physik arbeiten mit ...

mehr

image description
Kooperationsprojekt für neue Technologie zum Nachweis von Glyphosat

Forscher aus Leipzig und Dresden arbeiten mit sächsischen Unternehmen zusammen

04.02.2019

Immer wieder sind glyphosathaltige Unkrautvernichtungsmittel in den Schlagzeilen, da diese chemische Verbindung als möglicherweise krebserregend diskutiert wird. Der schnelle und möglichst wenig aufwendige Nachweis von Glyphosat ist daher ein wichtiges Thema, dem sich Forscher der Universität ...

mehr

Seite 1 von 10
Suche per e-Mail abonnieren

Sie erhalten passend zu Ihrer Suche die neusten Suchergebnisse per E-Mail. Dieser Service ist für Sie kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.