Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen e.V.

Buchtstrasse 10
22071 Hamburg
Deutschland
Tel.
+49402270030
Fax
+494022700338

www.uniti.de

Kurzprofil

Der heutige UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen e.V. wurde am 01. Juli 1947 unter dem Namen UNITI Vereinigung deutscher Kraftstoffgroßhändler e.V. gegründet. Genau besehen war es eine Wiedergründung, da es schon seit 1927 einen Vorgänger – die „Uniti" Vereinigung deutscher unabhängiger Betriebsstoff- und Mineralölimporteure – gegeben hat. Im Jahr 1935 in „Uniti" Vereinigung deutscher Betriebsstoffgroßhändler e.V. umbenannt, wurde der Verband nach Einführung der Mineralölbewirtschaftung zu Beginn des 2. Weltkriegs aufgelöst. Ursprünglich nur mit der Bearbeitung von Kraftstoffangelegen-heiten befaßt, dehnte die UNITI ihre Tätigkeit bereits in den 1950er Jahren auf Heizöl aus, dessen Bedeutung als Wärmeenergieträger damals immer mehr zuzunehmen begann. Zu Beginn der 1970er Jahre wurde eine Mitgliederbetreuung auch auf dem Gebiet der Schmierstoffe und in Fragen der Mineralölanwendungstechnik notwendig. Ab 1977 kam es zu einer Intensivierung dieser Aktivitäten, als im Zuge der Auflösung des damals für den Schmierstoffsektor zuständigen Fachverbandes zahlreiche marktstarke mittelständische Schmierstoffanbieter zur UNITI stießen. Das Erscheinungsbild des Verbandes ist seit dieser Zeit durch eine umfassende, alle Mineralölprodukte einschließende Tätigkeit gekennzeichnet, die – dem Satzungsauftrag entsprechend – „Förderung und Schutz der gemeinsamen Belange beruflicher, wirtschaftlicher und fachlicher Art der Mitglieder" zum Inhalt hat. Im mittelständischen Bereich ist die UNITI heute die einzige sowohl für Kraft- und Schmierstoffe als auch für Heizöle zuständige berufsständische Vertretung. Ihr gehören derzeit knapp 200 Unternehmen mit unterschiedlichen Geschäfts-schwerpunkten an, die ihre Produkte sowohl im Rahmen eines umfangreichen Verbraucher- und Wiederverkäufer- bzw. Großhandelsgeschäfts als auch an ca. 4.600 Straßentankstellen und über 70 Bundesautobahntankstellen vertreiben, und zwar sowohl unter bundesweit vertretenen, als auch zahlreichen Marken von regionaler Bedeutung. Zur UNITI gehören auch die meisten unabhängigen Schmierstoffhersteller und -händler der Bundesrepublik sowie ein Großteil der mittelständischen Produzenten und Vertreiber von Additiven – zwei Firmengruppen, die insofern unentbehrliche Partner der Industrie sind, als sie deren spezielle Anforderungen an Kraft-, Brenn- und Schmierstoffe mit ihren breiten und differenzierten Produktpaletten optimal zu erfüllen in der Lage sind. Verbunden sind alle diese Unternehmen durch das gemeinsame Band ihres mittelständischen Charakters. Von den UNITI-Mitgliedern werden unmittelbar rund 10.200 Arbeitnehmer beschäftigt. Bezieht man die diesen Firmen verbundenen Unternehmen mit ein („Firmengruppen"), dann liegt die Beschäftigtenzahl bei etwa 16.700. Einschließlich der Stationäre der 4.600 Straßentankstellen und ihres Personals dürften in der UNITI-Gruppe insgesamt etwa 40.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unmittelbar und mittelbar beschäftigt sein. Der Gesamtumsatz dieser Firmen einschließlich Mineralölsteuer und Mehrwertsteuer liegt in einer Größenordnung von 20 Milliarden Euro.

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.