Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Mit multispektraler Bildgebung schnell zur richtigen Diagnose bei (Brand-)Wunden

Genauere Wundbewertung hilft, Schmerzen zu lindern und Menschenleben zu retten

Jason M. Eichenholz, John Dougherty, Valerie C. Coffey
Fengtao Wang, Ali behrooz, Michael Morris, Ali Adibi,

Spectral MD (spectralmd.com) aus Dallas, Texas, ist ein Entwickler von nicht-invasiven medizinischen Diagnosegeräten, die es Ärzten ermöglichen, einen tiefen Blick in den Körper zu werfen, um Wunden zu behandeln, Verbrennungen zu analysieren und chronische Erkrankungen wie diabetische Geschwüre und periphere Gefäßerkrankungen zu untersuchen.
Das Wunden-Bildgebungssystem DeepView™ nutzt die multispektrale Bildgebungstechnologie von Ocean Optics.

 

 

Vor Kurzem haben wir mit Brian McCall, einem Imaging Systems Engineer von Spectral MD, über die Herausforderungen der Wundbewertung und seine Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit Ocean Optics gesprochen.

OO: Wie wirken sich innovative Bildgebungstechnologien auf das Wundmanagement aus?

BM: Die Wundversorgung ist eine anspruchsvolle Aufgabe, insbesondere bei Brandopfern. Die Verbesserung der Instrumente zur Durchführung und Verwaltung dieser Versorgungsleistungen senkt nicht nur die Gesundheitskosten, sondern reduziert auch die Schmerzen und Leiden der Patienten. Brandopfer – von Erwachsenen bis hin zu kleinen Kindern – haben oftmals große Schmerzen, und diesen Patienten zu helfen, ist unser größtes Anliegen.

OO: Wie hilft das DeepView Wunden-Bildgebungssystem von Spectral MD Ärzten bei ihrer Arbeit?

BM: Derzeit treffen Ärzte bei der Behandlung von Verbrennungsopfern Entscheidungen ausschließlich basierend auf ihrem klinischen Urteilsvermögen. Die wissenschaftliche Literatur weist darauf hin, dass Experten für die Behandlung von Verbrennungen in bis zu 30 % der Fälle eine falsche Diagnose der Verbrennungstiefe stellen. Unsere nicht-invasive Technologie hat das Potenzial, die Verbrennungsdiagnose schneller und mit hoher Genauigkeit durchzuführen. Dies könnte Diagnosefehler reduzieren, den Krankenhausaufenthalt verkürzen und es sogar Nichtverbrennungsexperten wie Notfallärzten ermöglichen, bessere Entscheidungen über die Triage zu treffen.

OO: Wir arbeiten seit einigen Jahren mit Spectral MD zusammen. Warum haben Sie sich für Ocean Optics entschieden?

BM: Ocean Optics verfügt über die Hardware, Software und den Support, die wir benötigen, um schnell mit dem Projekt zu beginnen. Mit der Weiterentwicklung und Fortschritt unserer Forschung hat auch die Integration der Produkte von Ocean Optics zugenommen, und sie konnten unsere wachsenden Bedürfnisse zeitgerecht erfüllen. Ohne Ocean Optics wären wir nicht da, wo wir heute sind. Wir sind gespannt, was Ihre neuen Technologien für die nächste Generation unserer Geräte bedeutet!

Erfahren Sie mehr über die Wundmanagementtechnologie in diesem kostenlos herunterladbaren E-Book.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • multispektrale Bildgebung
  • Wundheilung
  • Wunden-Bildgebungssysteme
  • Diagnostik
  • Verbrennungen
  • chronische Krankheiten
  • diabetische Geschwüre
  • periphere Gefäßerkrankungen
  • Wundmanagement
Mehr über Ocean Insight
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.