Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

Berliner Straße 130
14467 Potsdam
Deutschland
Tel.
+49 331 28822300
Fax
+49 331 28822310

www.iass-potsdam.de

Kurzprofil

Das IASS in Potsdam widmet sich in einer ganzheitlichen Form transdisziplinär und international der Erforschung des Klimawandels, der Komponenten des Erdsystems und der Nachhaltigkeit. Dieser Ansatz bietet Freiräume, motiviert zum Querdenken und soll gleichzeitig wissenschaftliche Höchstleistungen ermöglichen. Das Institut wird bestehendes Wissen analysieren , neues Wissen generieren und strategisch relevante Forschungsfelder erschließen, um ein besseres Verständnis des Systems Erde und der Klimaveränderungen zu erzielen. Dies soll erreicht werden, in dem eine permanente Basis für die Zusammenkunft von Gastwissenschaftlern geschaffen wird, die unter motivierenden Rahmenbedingungen Spitzenforschung leisten. Die Einladung zur Mitarbeit wird an hervorragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt gerichtet. Sie kommen am IASS in Potsdam zum wissenschaftlichen Austausch zusammen, bearbeiten gemeinsam komplexe Themen und diskutieren ihre Standpunkte. Das Institut wird Erfahrung, Wissen und das Innovationspotenzial ausgewiesener Fellow Scientists von der exzellenten Nachwuchswissenschaftlerin bis zum Nobelpreisträger nutzen.

Mehr über IASS Potsdam
  • News

    Innovationspreis für klimafreundliche Methanspaltung

    Energie aus Erdgas ohne klimaschädliche CO2-Emissionen: Das verspricht eine neue Technologie, die Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) in Potsdam in einem gemeinsamen Forschungsprojekt entwickelt haben. D ... mehr

    Crack it: Fossile Energie ohne Klimagase

    Die Erzeugung von Energie aus Erdgas ohne jegliche Kohlendioxid-Emissionen könnte mit Hilfe einer neuen von Forschern des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) in Potsdam und des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) entwickelten Technologie schnell Wirklichkeit werden. ... mehr

    Wasserstoff aus Methan ohne CO2-Ausstoß

    Wasserstoff aus Methan herzustellen, ohne dass dabei Kohlendioxid entsteht, ist Ziel eines Projekts, an dem das KIT maßgeblich beteiligt ist: Im Karlsruher Flüssigmetalllabor KALLA bauen Forscher einen neuartigen Flüssigmetall-Blasensäulenreaktor auf, der eingeleitetes Methan unter hoher Te ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.