Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Agent White



Bei Agent White handelt es sich um ein Stoffgemisch aus 80 % 2,4-Dichlorphenoxyessigsäure-Triisopropanolaminsalz und 20 % Picloram-Triisopropanolaminsalz. Es wirkt als Herbizid (Unkrautvernichtungsmittel) gegen Blätterpflanzen. Auf Feldern soll es das unerwünschte Auftreten von Bäumen und Sträuchern verhindern. Die Substanz ist schlecht wasserlöslich und kann längere Zeit im Boden verbleiben. Der (LD50)-Wert liegt (gemessen an Ratten) bei über 5g/kg/Tag. Agent White wird schnell wieder ausgeschieden und hat keine bekannten Langzeitwirkungen auf den Körper.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Agent White wurde von den US-Streitkräften während des Vietnamkriegs zur Vernichtung von Wäldern eingesetzt, aber in geringerem Maße als das bekannte Agent Orange. Benannt wurde es nach den weißen Streifen, die man zur Markierung der Fässer einsetzte.

Siehe auch

Vergleiche ferner:

Liste chemischer Kampfstoffe, Chemische Waffe, Herbizide als Kampfstoffe

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Agent_White aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.