Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Buten



Strukturformel
CH2=CH-CH2-CH3
Allgemeines
Name 1: 1-Buten
2: cis-2-Buten
3: trans-2-Buten
4: Methylpropen (Isobuten)
Andere Namen Butylen
Summenformel C4H8
CAS-Nummer 106-98-9 (1)
590-18-1 (2)
624-64-6 (3)
EG-Nummer 203-449-2 (1)
209-673-7 (2)
210-855-3 (3)
Kurzbeschreibung farbloses Gas
Eigenschaften
Molmasse 56,11 g·mol−1
Aggregatzustand gasförmig
Dichte 2,41–2,42 g·cm−3
Schmelzpunkt −185,3 °C (1)
−138,9 °C (2)
−105,5 °C (3)
−140,4 °C (4)
Siedepunkt −6,26 °C (1)
3,72 °C (2)
0,88 °C (3)
−6,9 °C (4)
Dampfdruck Pa (x °C)
Löslichkeit gut in Wasser (1)
schlecht in Wasser (2,3)
Sicherheitshinweise
R- und S-Sätze R: 12

S: 9-16-33

MAK
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Buten (auch Butylen) ist kein einheitlicher Stoff, sondern Sammelbegriff für vier isomere Kohlenwasserstoffe mit der Summenformel C4H8 aus der Stoffklasse der Alkene. Diese sind unter Standardbedingungen farblose, brennbare Gase mit einer größeren Dichte als Luft. Unter Druck lassen sich die isomeren Butene leicht verflüssigen. Sie haben einen leicht süßlichen Geruch und wirken in höheren Konzentrationen narkotisierend und erstickend. Ab einem Volumenanteil von 1,6 bis 10 Prozent bilden sie mit Luft explosive Gemische.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Michael Faraday fand das Buten 1825 als gasförmigen Bestandteil bei der Destillation von Erdöl (siehe auch: Flüssiggas). Butene können durch thermische Reaktion (Cracken) aus Butan gewonnen werden. Durch die C-C-Doppelbindung sind sie interessante Ausgangstoffe für chemische Synthesen.

Die vier möglichen Isomere (siehe auch Cis-trans-Isomerie) des Butens sind:

1-Buten cis-2-Buten (besser Z-2-Buten)
trans-2-Buten (besser E-2-Buten) 2-Methylpropen (Isobuten)
Modell zu 1-Buten Modell zu trans-2-Buten
 
 
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Buten aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.