Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Dimethylaminobenzaldehyd



Strukturformel
Allgemeines
Name Dimethylaminobenzaldehyd (DMABA)
Andere Namen
  • p-Dimethylaminobenzaldehyd
  • 4-(N,N-Dimethylamino)-benzaldehyd
Summenformel C9H11NO
CAS-Nummer 100-10-7
Eigenschaften
Molare Masse 149,19 g·mol–3
Aggregatzustand fest
Schmelzpunkt 72 - 75 ºC
Siedepunkt 176 - 177 °C
Löslichkeit

0,3 g/l in Wasser bei 20 °C

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung

R- und S-Sätze R: ?
S: 24-25-28.1-37-45
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Dimethylaminobenzaldehyd oder genauer 4-(N,N-Dimethylamino)-benzaldehyd ist eine chemische Verbindung.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Verwendung

Eine Lösung aus 2% Dimethylaminobenzaldehyd in 20%iger Salzsäure wird als Ehrlich-Reagenz oder Ehrlich-Pröscher-Reagenz bezeichnet. Es dient zum Nachweis primärer Amingruppen, Pyrrol- und Indol-Derivaten. Die Ehrlich-Reagenz wurde nach dem Entdecker Paul Ehrlich benannt.

In der Medizin wird das Ehrlich-Reagenz zum Nachweis von Porphobilinogen und Urobilinogen im Urin genutzt (Watson-Schwartz-Test und Hösch-Test).

In der Pharmazie wird das Ehrlich-Reagenz zum Nachweis von Pyrrol- und Indol-Derivaten (z.B. Mutterkornalkaloide) verwendet (van-Urk-Reaktion).

In der Mikrobiologie wird Dimethylaminobenzaldehyd (Kovacs-Reagenz) zum Nachweis von Indol verwendet (Indol-Test).

Literatur

  • Pröscher, F. (1900): Zur Kenntniss der Ehrlichschen Dimethylamidobenzaldehyd-Reaktion. In: Hoppe-Seyler's Zeitschrift für physiologische Chemie. Bd. 31, S. 520-526.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dimethylaminobenzaldehyd aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.