Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Thiocyansäure



Strukturformel
\mathrm{H{-}S{-}C{\equiv}N|}
Allgemeines
Name Thiocyansäure
Andere Namen
  • Hydrogenthioncyanid
  • Rhodanwasserstoffsäure
Summenformel HSCN
CAS-Nummer 463-56-9
Kurzbeschreibung ölige, farblose Flüssigkeit
Eigenschaften
Molare Masse 59,09 g·mol−1
Aggregatzustand flüssig
Dichte 2,04 g·cm−3[1]
Schmelzpunkt 5 °C[1]
Siedepunkt Zersetzung
Löslichkeit

gut mischbar mit Wasser

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
R- und S-Sätze R: 20/21/22-32-52/53 [2]
S: (2-)13-61[1]
MAK

kein Wert vergeben

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Thiocyansäure (veraltet: Rhodanwasserstoffsäure) ist eine instabile chemische Verbindung mit der Summenformel HSCN. Sie bildet das Schwefelanalogon der Cyansäure HOCN.

Thiocyanate sind die Salze Thiocyansäure, die das Thiocyanat-Ion (SCN) und ein entsprechendes Metallion enthalten (z.Bsp. Kaliumthiocyanat, K+SCN-). Auch die Ester der Thiocyansäure mit der Struktur R-SCN werden als Thiocyanate bezeichnet.

Eigenschaften

Thiocyansäure ist eine ölige, farblose Flüssigkeit von stechendem Geruch. Sie ist ca. doppelt so schwer wie Wasser, mischt sich jedoch gut mit Wasser. Beim Erhitzen und bei Aufbewahrung über 5 °C zersetzt sich Thiocyansäure allmählich.


Quellen

  1. a b c BGIA Gestis Stoffdatenbank
  2. http://www.umwelt-online.de/regelwerk/eu/65_69/zan1t03.htm
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Thiocyansäure aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.