Süd-Chemie zeichnet ehemaligen Doktoranden der Technischen Universität München für Arbeit in chemischer Katalyse aus

Süd-Chemie Förderpreis wird erstmals im Fach Chemie vergeben

29.07.2009 - Deutschland

Die Süd-Chemie AG vergibt den Süd-Chemie Förderpreis 2009 erstmals im Fach Chemie. Herr Dr. Denys Baskakov (28), Diplomchemiker und ehemaliger Doktorand im Arbeitskreis von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang A. Herrmann an der Technischen Universität München (TUM), wird für seine Doktorarbeit im Bereich Katalyseforschung mit 3.500 Euro ausgezeichnet.

Der Süd-Chemie Förderpreis wird seit 2005 für hervorragende Abschlussarbeiten an der TUM verliehen. Der Preis wird in den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Biotechnologie und nun erstmals auch Chemie vergeben.

In seiner prämierten Arbeit hat Herr Dr. Baskakov eine bestimmte Form der chemischen Katalyse erforscht, die sogenannte enantioselektive Katalyse. Mit deren Hilfe soll es in Zukunft möglich sein, beispielsweise Pharma-Wirkstoffe günstiger und umweltfreundlicher herzustellen. Katalysatoren beschleunigen chemische Reaktionen und sind damit für die kostengünstige, zielgenaue und energieeffiziente Herstellung chemischer Produkte unabdingbar. In der Industrie werden heute über 80 Prozent aller chemischen Produkte mit Hilfe von – in der Regel maßgeschneiderten – Katalysatoren hergestellt.

Weitere News aus dem Ressort Wissenschaft

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Revolutioniert künstliche Intelligenz die Chemie?