ABB bleibt trotz Besserung vorsichtig

30.10.2009 - Schweiz

(dpa) Der Schweizer Energie- und Automationstechnikkonzern ABB bleibt trotz eines deutlich höheren operativen Gewinns im dritten Quartal vorsichtig. Der Ausblick für das laufende und kommende Jahr bleibe unsicher, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Zürich mit.

Im dritten Quartal konnte ABB den operativen Gewinn vor allem wegen des strikten Sparprogramms steigern - der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte um 10 Prozent auf 1,42 Milliarden Dollar (964 Mio Euro) zu, der Überschuss etwas stärker auf 1,03 Milliarden Dollar. Der Umsatz sank dagegen um 10 Prozent auf 7,91 Milliarden Dollar. Deutlich hinter den Prognosen blieb der für das künftige Geschäft wichtige Auftragseingang zurück. Dieser sank um rund ein Fünftel auf 7,06 Milliarden Dollar.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Revolutioniert künstliche Intelligenz die Chemie?