30.10.2009 - Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

Die PTB stellt Zertifikate für Waagen und Wägezellen nach neuer internationaler Vereinbarung aus

Jede dritte Waage weltweit ist "made in Germany". Zu diesem Erfolg trägt auch die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) bei. Ihre nach OIML (Organisation Interna-tionale de Métrologie Légale) ausgestellten Zertifikate sorgen dafür, dass von ihr geprüfte Waagen in zahlreichen Ländern der Welt zugelassen werden können. Bisher war die Anerkennung dieser Zertifikate nur "moralisch verpflichtend". Doch seit dem 24.09.2009 gehört die PTB zum Kreis der weltweit zehn Institute, deren Zertifikate bindend sind. Es handelt sich dabei um Zertifikate, die in Einklang mit einer neuen, stark verpflichtenden Vereinbarung stehen, die alle Mitglieder der OIML, der weltweiten Organisation für das gesetzliche Messwesen, getroffen haben. Die PTB darf nun auf Grundlage dieses so genannten OIML-Mutual Acceptance Arrangement (OIML-MAA) zertifizieren und könnte auf diese Weise dem Waagen-Export noch weiteren Schub verschaffen.

Unter den rund hundert Mitgliedstaaten der OIML gehört Deutschland, vertreten durch die PTB, sowohl zu der Gruppe der zehn, die für die Zertifizierung von nichtselbständigen Waagen im Rahmen des MAA zuständig sind als auch zu einer Gruppe von nur sechs Staaten, die ebensolche Zertifikate für Wägezellen ausstellen dürfen. Die OIML hat es sich zum Ziel gesetzt, überall auf der Welt die gleichen Qualitätsstandards für wichtige Messgeräte durchzusetzen, um unter anderem faire und verlässliche Grundlagen für den weltweiten Handel zu schaffen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Physikalisch-Technische Bundesanstalt
  • News

    Warum altern Lithium-Schwefel-Batterien noch zu schnell?

    Mit der Elektromobilität nimmt auch die Suche nach Alternativen zu den klassischen Lithium-Ionen-Batterien Fahrt auf. Eine der Kandidatinnen heißt Lithium-Schwefel-Batterie. Um herauszufinden, warum dieser Typ Batterie noch nicht seine maximal mögliche Kapazität und Lebensdauer erreicht, wu ... mehr

    Neuartige Nano-Schalter lassen sich per Lichtsignal bedienen

    Ein Forschungsteam der Friedrich-Schiller-Universität und der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt entwickelt neuartige Nano-Schalter, die sich per Lichtsignal bedienen lassen. In der Fachzeitschrift „Chemistry A European Journal“ stellen die Forscher ihr Konzept eines photoschaltbaren Fe ... mehr

    Helmholtz-Preis für hochpräzise Messungen zur Relativitätstheorie und zu Nanomaterialien

    Grundlagenphysik rund um Einsteins Spezielle Relativitätstheorie auf der einen Seite und Grundlagen für messtechnische (metrologische) Anwendungen im Bereich von Tausendstel Mikrometern (Nanometern) auf der anderen Seite – so weit spannt sich der Bogen beim diesjährigen Helmholtz-Preis. Den ... mehr

  • q&more Artikel

    Die Bedeutung der Rückführbarkeit in der Labormedizin

    Der Weltmetrologietag wird jährlich am 20. Mai begangen, und in diesem Jahr ist „Messen für die Gesundheit“ das Schwerpunktthema. mehr

    Die Messung der Avogadro-Konstante

    Seit dem 20. Mai 2019 ist die Masseneinheit Kilogramm nicht mehr durch den Internationalen Kilogramm-Prototypen definiert, sondern durch den Zahlenwert des Planck’schen Wirkungsquantums, der wichtigsten Fundamentalkonstante aus der Quantenphysik. Voraussetzung für diese Definition war die M ... mehr

    Naturkonstanten als Hauptdarsteller

    Der 20. Mai 2019 ist ein besonderer Tag. Denn ab diesem Tag sind die gewohnten Definitionen dessen, was ein Kilogramm und ein Mol, ein Ampere und ein Kelvin sein sollen, Geschichte. Die Zukunft im Internationalen Einheitensystem sieht vielmehr so aus, dass von nun an Naturkonstanten die Hau ... mehr

  • Autoren

    Prof. Dr. Gavin O’Connor

    Gavin O'Connor wurde in Dublin geboren und schloss 1993 sein Diplom in Analytischer Chemie am Athlone Institute of Technology in Irland ab. In Großbritannien setzte er sein Studium der Analytischen Chemie bis zum Bachelor of Sciences fort, bevor er 1998 an der Universität Plymouth im Bereic ... mehr

    Dr. André Henrion

    André Henrion, Jahrgang 1957, studierte Chemie an der Humboldt-Universität zu Berlin, wo er 1988 mit einer Arbeit auf dem Gebiet der Physikalischen Organischen Chemie promovierte. Danach arbeitete er zunächst am Analytischen Zentrum der Akademie der Wissenschaften, bevor er 1992 zur PTB wec ... mehr

    Rüdiger Ohlendorf

    Rüdiger Ohlendorf, Jahrgang 1959, studierte Chemieingenieurwesen mit Schwerpunkt Instrumentelle Analytik an der Fachhochschule Münster. Nach Beschäftigungen am ISAS (Institut für Spektrochemie und Angewandte Spektroskopie) und bei der Schering AG wechselte er zur Physikalisch-Technischen Bu ... mehr