19.01.2018 - Clariant SE

Clariant erweitert Produktionsanlage in Mexiko

Clariant hat die Erweiterung ihrer Industrieanlage in Coatzacoalcos, Veracruz, abgeschlossen und steigert so die Produktionskapazität um etwa 15%.

Durch diese Investition in die Anlagenerweiterung kann der Konzern Industrie- und Endverbraucher-Märkte nicht nur in Mexiko, sondern weltweit, besonders aber in Nord- und Lateinamerika besser bedienen.

Hariolf Kottmann, CEO von Clariant, sagt: «Um auf unserem Weg, ein führendes Spezialchemieunternehmenn zu werden, voranzukommen, konzentriert sich Clariant auf gezielte Investitionen in Gebieten, die ein herausragendes Wachstumspotenzial aufweisen. Einer dieser strategisch wichtigen Märkte in Nord- und Lateinamerika ist Mexiko, besonders wegen seines Wachstumspotenzials, seiner Exportstärke und seiner hochmotivierten und qualifizierten Arbeitskräfte.»

Fernando Hernandez, Landesleiter von Clariant Mexiko, fügt hinzu: «Wir sind in Mexiko sehr präsent mit Produktionsanlagen, Laboren und Vertriebszentren in Santa Clara, Puebla und Coatzacoalcos. Wir bieten Lösungen für verschiedene Branchen an und investieren kontinuierlich in neue Technologien, um die Bedürfnisse unserer Kunden noch besser erfüllen zu können.»

Das Expansionsprojekt in Coatzacoalcos wurde nach etwa zwei Jahren fertiggestellt. Der Zeit- und Budgetplan wurden eingehalten, und es kam dabei zu keinen Zwischenfällen. Die Erweiterung bringt für die lokalen Gemeinden viele Vorteile, unter anderem werden dadurch indirekte Dienstleistungsjobs in den Bereichen Transport und Wartung geschaffen.

Die Anlage wurde in den letzten 15 Jahren seit ihrer Eröffnung 2002 kontinuierlich erweitert. Sie erstreckt sich derzeit über 76.000 Quadratmeter, beschäftigt über 100 Mitarbeitende und stellt eine grosse Vielzahl von Produkten her.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Clariant