Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Erdölförderung in Mexiko geht deutlich zurück

29.01.2018

(dpa) Die Erdölförderung in Mexiko sinkt weiter. Im vergangenen Jahr sei die Produktion um 9,56 Prozent auf 1,94 Millionen Barrel (je 159 Liter) pro Tag gefallen, teilte der staatliche Energiekonzern Pemex am Freitag mit. Die Ölförderung in Mexiko geht bereits seit 2004 zurück, als sie mit täglich 3,38 Millionen Barrel einen Rekord erreicht hatte. Die Ölexporte sanken laut Pemex 2017 auf 1,17 Millionen Barrel täglich, ein Rückgang um 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Pemex hatte es nach Einschätzung von Experten über Jahrzehnte versäumt, in moderne Technik und Know-how zu investieren. Zudem lässt das Unternehmen eine Reihe von Feldern derzeit ruhen, weil eine Förderung beim aktuellen Ölpreis nicht rentabel ist.

Seit der Energiereform 2013 öffnet Mexiko den zuvor streng regulierten Energiemarkt. Private Unternehmen sollen frisches Geld und moderne Technologien ins Land bringen. Es wurden zwar schon mehrere Lizenzen versteigert, mit kurzfristigen Produktionssteigerungen ist allerdings nicht zu rechnen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Pemex
  • News

    Mexikos Ölkonzern Pemex schließt Joint Venture mit BHP Billiton

    (dpa) Nach der Liberalisierung des mexikanischen Energiemarktes hat der staatliche Erdölkonzern Pemex sein erstes Joint Venture mit einem privaten Unternehmen geschlossen. Gemeinsam mit dem australisch-britischen Konzern BHP Billiton will Pemex künftig das Ölfeld Trión im Golf von Mexiko au ... mehr

    Zahl der Toten nach Chemiewerk-Explosion steigt auf 32

    (dpa) Nach der Explosion in einem petrochemischen Werk im Osten Mexikos ist die Zahl der Toten auf 32 gestiegen. Es seien vier weitere Leichen entdeckt worden, teilte der staatliche Erdölkonzern Pemex am Sonntagabend (Ortszeit) mit. Sechs der Opfer hätten bislang noch nicht identifiziert we ... mehr

    Dutzende Verletzte bei Chemie-Unglück

    (dpa) Bei einer Explosion in einer Raffinerie im Osten von Mexiko sind mindestens 58 Menschen verletzt worden. Das Feuer sei unter Kontrolle gebracht worden, teilte der mexikanische Erdölkonzern Pemex am Mittwochabend (Ortszeit) mit. Die Bevölkerung solle sich dem Komplex aber noch nicht nä ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.