Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Hessische Chemie hält Kurs

18.09.2012

Die Chemiebranche in Hessen ist trotz der Schuldenkrise stabil. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage des Arbeitgeberverbands HessenChemie hervor. Darüber hinaus vermeldeten die Chemieverbände Hessen bei ihrer Pressekonferenz einen neuen Ausbildungsplatzrekord.

Der VCI Landesverband Hessen und der Arbeitgeberverband HessenChemie haben am die Ergebnisse einer aktuellen Mitgliederbefragung bekannt gegeben. Hieran beteiligten sich 48 Mitgliedsunternehmen, bei denen etwa 47.000 Menschen tätig sind. Danach beurteilen fast drei Viertel der hessischen Chemieunternehmen die konjunkturelle Lage insgesamt als „befriedigend bis gut“. „Das spiegelt sich auch in der Anlagenauslastung von knapp 84 Prozent wider, die im Vergleich zum Jahresbeginn um 4 Prozentpunkte zugelegt hat“, erklärt Dr. Bernd Reckmann, Vorsitzender des VCI Hessen. Laut Statistik des Landesamtes Hessen hat sich die Beschäftigung zum Vorjahreszeitraum um 1,2 Prozent erhöht.

Auch wenn die Produktion im ersten Halbjahr um 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesunken ist, erwarten die Chemiearbeitgeber für das Jahr 2012 insgesamt ein Nullwachstum. Dies hatten sie bereits im Frühjahr prognostiziert. „Mit Blick auf die schwache Weltkonjunktur hält sich die Branche hierzulande gut. Die hessische Chemie bewegt sich trotz Risiken in einem stabilen Umfeld - wir halten Kurs“, sagt Reckmann. Auch die Ertragslage beurteilen zwei Drittel der befragten Unternehmen als „befriedigend bis gut“.

Sorge bereitet den Verbänden die Entwicklung der Pharmabranche. Hier sanken die Umsatzerlöse im Inland um 12,3 Prozent, nachdem die Unternehmen bereits 2011 einen Rückgang von 4,6 Prozent hatten hinnehmen müssen. Die Verbände machen hierfür vor allem die Zwangsrabatte von 16 Prozent und das Preismoratorium verantwortlich. Die Auslandsumsätze konnten dagegen um 3,9 Prozent zulegen. Insgesamt verzeichnete die hessische Pharmaindustrie ein Umsatzminus von 1,3 Prozent.

Noch besser als die Beschäftigung hat sich die Situation der angebotenen Ausbildungsplätze der Branche in Hessen entwickelt. Laut einer aktuellen Ausbildungsumfrage ergibt sich mit 1.593 Ausbildungsplätzen ein neuer Höchststand.

Konjunkturelle Risiken sehen die Verbände vor allem in den weiterhin hohen Preisen für Rohstoffe und Energie sowie in der schwachen Konjunktur der europäischen Nachbarn. Reckmann sagte: „Bei einem Exportanteil der hessischen Chemie von fast 70 Prozent, davon etwa zwei Drittel in europäische Länder, kann dies nicht folgenlos für unsere Branche bleiben.“

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über VCI Hessen
  • News

    Durchwachsene Wirtschaftsbilanz für Chemie und Pharma

    Die klassische Chemie in Hessen hat 2015 bei Produktion und Umsatz zulegen können. Die Zuwächse kamen allerdings ausschließlich aus dem Auslandsgeschäft. In der pharmazeutischen Industrie verlief das erste Halbjahr weitgehend stabil. Die zweite Jahreshälfte war von deutlichen Einbrüchen des ... mehr

    Hessische Chemie tritt weiter auf der Stelle

    Die chemische und pharmazeutische Industrie in Hessen findet im laufenden Jahr noch nicht aus der Stagnation heraus. Zwar ist 2013 im Vergleich zum Vorjahr ein leichtes Produktionswachstum zu verzeichnen, doch das Niveau aus der Zeit vor der Krise ist noch nicht wieder erreicht. Trotzdem bl ... mehr

    Hessische Chemie erwartet leichten Dämpfer beim Wachstum

    Die chemische Industrie in Hessen hat das Tal der Tränen durchschritten. Die Chemieanlagen laufen wieder auf vollen Touren. Die Branche konnte ihren Umsatz in der ersten Jahreshälfte 2010 um 8,8 Prozent auf 11,0 Milliarden Euro steigern. Damit hat sie das Vorkrisen-Niveau fast wieder erreic ... mehr

  • Verbände

    Landesverband Hessen im Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI)

    Der Landesverband Hessen im Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI Hessen) ist die wirtschaftspolitische Interessenvertretung für 230 Mitgliedsfirmen der chemischen und pharmazeutischen Industrie in Hessen. Eingebunden in das VCI-Netzwerk auf Bundesebene und in Brüssel steht der Landesv ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.