24.08.2017 - Krahn Chemie GmbH

KRAHN CHEMIE übernimmt den Vertrieb für FP-Pigments in Deutschland

Die Krahn Chemie GmbH und das finnische Unternehmen FP-Pigments Oy sind in Deutschland eine Vertriebskooperation für Farben-, Lack- und Druckfarbenanwendungen eingegangen. FP-Pigments stellt Pigmente mit hohem Deckvermögen her.

Die Produkte von FP-Pigments bestehen aus Titandioxid, das mit Calciumcarbonat fixiert ist. FP-Pigments produziert seit 1996 nach einem patentierten Verfahren in Finnland, Deutschland und den USA. Die FP-Pigmente zeichnen sich durch eine hohe Opazität aus, die den teilweisen Ersatz von Titandioxid ermöglicht. Bei matten Formulierungen können das bis zu 30 Prozent sein, in Glanzfarben bis zu 10 Prozent. Neben dem hohen Deckvermögen verbessern die Pigmente die Nassabrieb- und Fleckenbeständigkeit, besitzen ein hohes UV-Reflexionsvermögen und sind glanz- und farbtonbeständig. Die FP-Pigmente können sowohl in wässrigen als auch lösemittelhaltigen Lacksystemen und Druckfarben eingesetzt werden. Die Produkte sind auch für Korrosionsschutz- und Pulverlacke sowie Can- und Coil-Beschichtungen geeignet.

Karlheinz Schuster, Leiter Vertrieb und Marketing der Krahn Chemie, erklärt: „Durch den Einsatz der Produkte von FP-Pigments kann die CO2-Bilanz in Beschichtungen nachweislich reduziert werden. Die Produkte sind eine optimale Ergänzung in unserem umfangreichen Produktportfolio für die Farben-, Lack- und Druckfarbenindustrie, das alle wichtigen Rohstoffgruppen, wie Additive, Bindemittel und Pigmente, umfasst.“

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Krahn Chemie