WACKER nimmt neue Produktionsanlagen für hochdisperse Kieselsäure am Standort Nünchritz in Betrieb

10.09.2003

WACKER hat heute in Nünchritz (Sachsen) in Gegenwart des sächsischen Ministerpräsidenten Prof. Dr. Georg Milbradt seine neuen Anlagen zur Produktion von hochdisperser Kieselsäure offiziell in Betrieb genommen. Der erfolgreiche Abschluss des Großprojekts, so Dr. Rudolf Staudigl, Mitglied der WACKER-Geschäftsführung, markiere einen weiteren wichtigen Meilenstein im Ausbau des Standortes Nünchritz zum Center of Excellence für die Herstellung von Siliconen. WACKER investiert in Nünchritz mehr als 400 Mio. EUR in Produktionsanlagen für Silicone und deren Vorprodukte sowie in die Infrastruktur, in den Umweltschutz und in die Sicherheitseinrichtungen. Insgesamt entstehen dadurch am Standort mehr als 200 neue Arbeitsplätze bei WACKER.

Die neuen Anlagen erhöhen die Produktionskapazitäten von WACKER für hochdisperse Kieselsäure um rund ein Drittel. Damit, so Staudigl, habe der Konzern die Vorraussetzung dafür geschaffen, das prognostizierte Marktwachstum von 30 Prozent in den nächsten drei bis vier Jahren mit entsprechenden Herstellungsvolumina zu begleiten und seinen Marktanteil bei hochdisperser Kieselsäure weiter auszubauen. Gegenwärtig hat der Weltmarkt für hochdisperse Kieselsäure einen Wert von fast 800 Mio. EUR. WACKER gehört bereits heute zu den drei weltweit führenden Herstellern von hochdisperser Kieselsäure.

Hochdisperse Kieselsäure ist ein loses weißes Pulver mit einer breiten Anwendungspalette. In der Nahrungsmittelindustrie, der kosmetischen Industrie und der Pharmazie wird es zur Bindung von Feuchtigkeit und als Rieselhilfe in Pulvern verwendet. Bei Lacken und Farben verhindert es die Sedimentation und bei Produkten wie Silikonkautschuk wird die Reißfestigkeit verbessert. Des weiteren kann durch die Verwendung von hochdisperser Kieselsäure die Viskosität (Zähigkeit) von Produkten verändert werden. Die größten Wachstumspotenziale für hochdisperse Kieselsäure bestehen in den Bereichen Harze, Lacke, Klebstoffe und Silicone. Nünchritz ist neben Kempten und Burghausen der dritte Standort von WACKER, an dem hochdisperse Kieselsäure produziert wird.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Revolutioniert künstliche Intelligenz die Chemie?