Akzo-Nobel: Keine weiteren Stellenstreichungen bei Pharma - '2004 hartes Jahr'

17.10.2003
ARNHEIM (dpa-AFX) - Der niederländische Chemie- und Pharmakonzern Akzo Nobel will in seiner Pharma-Sparte keine weiteren Stellen abbauen. Finanzchef Fritz Fröhlich schloss im Pharma-Bereich weitere Stellenstreichungen am Freitag in Arnheim aus. Er erwartet allerdings, dass 2004 für die Pharma-Branche ein "weiteres hartes Jahr" wird. Akzo Nobel hatte am Morgen wie erwartet Rückgänge bei Umsatz und Gewinn im dritten Quartal gemeldet und für 2003 bekräftigt, weniger Gewinn als 2002 zu erzielen. Der Reingewinn im dritten Quartal war um 23 Prozent auf 178 Millionen Euro zurückgegangen, der Umsatz sank gleichzeitig von 3,48 auf 3,25 Milliarden Euro.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Entdecken Sie die neuesten Entwicklungen in der Batterietechnologie!