DuPont will bis 2005 Kostensenkung von 900 Mio US-Dollar erreichen

02.12.2003
WILMINGTON (dpa-AFX) - Der US-Chemiekonzern DuPont will bis 2005 eine Senkung der jährlichen Kosten um 900 Millionen US-Dollar realisieren. Dieses Ziel solle mithilfe von Stellenstreichungen, Zentralisierung von Stabsfunktionen und Devestitionen erreicht werden, teilte das Unternehmen am Montag mit. "Dupont ergreift diese Maßnahmen, um in einer Umgebung wettbewerbsfähig zu bleiben, die durch dauerhaft hohe Energiekosten, wachsenden globalen Konkurrenzkampf und eine Verlagerung der Kundenbasis in aufstrebende Ökonomien gekennzeichnet ist", sagte DuPont-Vorstandschef Charles O Holliday Jr. Geplant sei unter anderem der Verkauf der Fasersparte Invista. Auch wolle das Unternehmen Ressourcen in aufstrebende Märkte verlagern, um das angestrebte jährliche Wachstumsziel von 6 Prozent dauerhaft zu erreichen. Anfänglich werde der Schwerpunkt auf China liegen, wo DuPont bereits eine starke Basis habe, hieß es. Auch in Ost- und Zentraleuropa sowie in Brasilien soll das Geschäft verstärkt werden. Wie viele Stellen gestrichen werden sollen, will DuPont erst anlässlich der Bekanntgabe der Ergebnisse des vierten Quartal (27. April 2004) mitteilen. Der Kurs von DuPont stieg bis zum frühen Nachmittag um 2,29 Prozent auf 42,41 US-Dollar.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Entdecken Sie die neuesten Entwicklungen in der Batterietechnologie!