GEA baut Kraftwerkskühlung für 20 Mio. EUR in Trinidad/Tobago

14.04.2009 - Trinidad und Tobago

Die GEA Energietechnik GmbH hat nach eigenen Angaben einen Auftrag zur Entwicklung, Herstellung und Lieferung eines luftgekühlten Kondensators für ein 760 MW Gas- und Dampfkraftwerk in La Brea, Trinidad/Tobago erhalten. Die Wärmetauscherbündel, die das Herzstück des Kondensators bilden, werden vom neuen Werk der GEA in Celaya (Mexico) produziert. Der Auftrag wird in den Jahren 2009 und 2010 abgewickelt.

Die Umweltgesetze in Trinidad/Tobago verbieten den direkten Verbrauch von Meerwasser bzw. von Wasser aus anderen Quellen für die Kraftwerkskühlung. Daher wurde als Kühlmethode für dieses Projekt ein reines Trockenkühlsystem gewählt. Der luftgekühlte ALEX Kondensator von GEA kondensiert den Abdampf der Turbine in einem geschlossenen System. Das kondensierte Wasser wird anschließend dem Kessel vollständig als Speisewasser wieder zugeführt.

"Ein großer Teil der Weltbevölkerung lebt in Küstenregionen, und der Bedarf an Energie in diesen Regionen wächst ständig. Der sorgsame und sparsame Umgang mit Wasser sowie der Schutz der Ozeane werden zu immer wichtigeren Themen. Deshalb werden in Kraftwerken weltweit immer mehr Trockenkühlsysteme zum Einsatz kommen", sagt Jörg Jeliniewski, Bereichsvorstand der GEA Division Prozesskühlung.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Entdecken Sie die neuesten Entwicklungen in der Batterietechnologie!