Anton Paar GmbH

Mehrwert Zetapotenzialanalyse: Benetzbarkeiten und Funktionalitäten verstehen

Die Zetapotenzialanalyse bietet Einblicke in die Oberflächenchemie von makroskopischen Oberflächen

Kontaktwinkel und Zetapotenzial liefern Informationen zur Hydrophilie sowie zur Grenzflächenladung. Die Eigenschaften der funktionellen Oberflächengruppen bestimmen dabei die Wechselwirkung mit Wasser und die Bildung der Oberflächenladung.

Besonders gute Korrelationen konnten für polymere Oberflächen gezeigt werden.

Vorteile der Zetapotenzialanalyse zeigen sich, wenn der Kontaktwinkel wortwörtlich an seine Grenzen kommt oder nicht-planare Oberflächen untersucht werden. Mehr dazu in unserem Whitepaper.

Gehen wir einen Schritt weiter: Für polymere (aber auch keramische) Membranen ist die Kontrolle der Filtereigenschaften essenziell. D.h. neben der Analyse der Oberflächenchemie von Membran-Beschichtungen und der Untersuchung von Reinigungsprozessen über das Zetapotenzial, ist vor allem die Porengröße und Porosität entscheidend. Die Kombination aus SurPASS 3 und Porometer 3Gz von Anton Paar ermöglicht dabei umfassende Analysen. Kontaktieren Sie Anton Paar für kostenfreie Testmessungen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Oberflächenladung
  • SurPASS
  • Polymer
  • Porenanalyse
Mehr über Anton Paar