13.06.2018 - DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

Die Sieger des ACHEMA-Gründerpreises 2018 stehen fest

Acht Finalisten hatten es in die Endrunde geschafft, drei durften im Rahmen der ACHEMA-Eröffnung ihre Pokale entgegennehmen: Plasmion, HeiDelTec und Watttron sind die Sieger des ACHEMA-Gründerpreises 2018 und erhalten ein Preisgeld von je 10.000 Euro.

Plasmion überzeugte die Expertenjury mit seiner „Elektronischen Nasen“-Technologie. Mit Hilfe einer Entwicklung des Augsburger Unternehmens können Labor-Massenspektrometer zu online-Sensoren aufgerüstet werden, die ohne Probenvorbereitung in medizinischer Diagnostik oder Umweltanalytik eingesetzt werden können. Besonders die Vielseitigkeit der Anwendung überzeugte die Jury, die große Potenziale auch außerhalb des Labors sieht.

„Gummibärchen statt Spritze“ – und diesem Motto hat das  2017 gegründete Unternehmen Heidelberg Delivery Technologies GmbH, kurz "HeiDelTec", eine Drug-Delivery-Technologie entwickelt, die eine orale Verabreichung von Peptiden und Proteinen ermöglicht. Solche Wirkstoffe kommen unter anderem gegen Diabetes und Krebs zum Einsatz; bisher mussten sie gespritzt werden. Mit der neuen Methode sollen sowohl die Patientenfreundlichkeit als auch die pharmakologischen Eigenschaften verbessert werden.

watttron hat ein modulares Heizsystem für die definiert zonale Erwärmung entwickelt. Wie bei einem TFT-Display können einzelne kleine Heizkreise individuell hinsichtlich der Temperatur geregelt werden. Das ermöglicht eine sehr präzise Erhitzung, die zum Beispiel in der Thermoumformung genutzt werden kann. Die Jury lobte neben den breiten Einsatzmöglichkeiten vor allem das sehr fokussierte Geschäftsmodell.

Unternehmensfreudige Wissenschaftler, zukünftige Gründer und Inhaber von Start-Ups waren aufgerufen, sich um den ACHEMA-Gründerpreis zu bewerben. 21 Kandidaten stellten sich der kritischen Analyse der Experten, zehn bekamen die Gelegenheit, sich vor einer hochrangigen Fachjury zu präsentieren. Acht Finalisten werden nun auf der ACHEMA die Gelegenheit haben, sich dem weltweiten Fachpublikum zu präsentieren, drei Sieger erhalten zusätzlich je 10.000 Euro.

Der ACHEMA-Gründerpreis wird 2018 zum zweiten Mal vergeben. Träger des ACHEMA-Gründerpreises sind die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., die DECHEMA Ausstellungs-GmbH, die Business Angels FrankfurtRheinMain und der High-Tech Gründerfonds. Als Premiumpartner engagieren sich Accenture, Merck und Evonik besonders für den ACHEMA-Gründerpreis. Clariant und HoganLovell’s fördern den Preis als Partner. Unterstützt wird der ACHEMA-Gründerpreis zudem von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI), dem Verband der Chemischen Industrie (VCI) und der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) sowie dem Business Angels Netzwerk Deutschland, eXist und dem Wettbewerb GO-Bio.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Heizsysteme
Mehr über DECHEMA
  • News

    Klimafreundlicher Kraftstoff aus Luft und Strom

    Synthetisches Kerosin, hergestellt im Power-to-X-Verfahren aus Luft und Strom, setzt bei der Verbrennung 30- bis 100-mal weniger Schadstoffe frei als herkömmliches Kerosin. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt im Kopernikus-Projekt P2X, das vom B ... mehr

    DECHEMA-Preis geht an Katalyseforscher PD Dr. Harun Tüysüz

    PD Dr. Harun Tüysüz vom Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr erhält den DECHEMA-Preis 2019 für seine herausragenden Arbeiten zur Entwicklung von Katalysatoren, die sowohl in chemischen Synthesen als auch bei der Energiewandlung zum Einsatz kommen können. Die mit 20 ... mehr

    Otto-Roelen Medaille für Frank Glorius

    Prof. Frank Glorius von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster erhält die Otto-Roelen Medaille 2020. Mit diesem Preis würdigen die DECHEMA und die Deutsche Gesellschaft für Katalyse seine Arbeiten zur chemo- und stereoselektiven Hydrierung von Aromaten. Die Preisverleihung findet am ... mehr

  • Firmen

    DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

    Die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. ist eine gemeinnützige Fachgesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main. Eine wichtige Aufgabe der DECHEMA ist es, Forschung und Entwicklung in Chemischer Technik und Biotechnologie zu fördern und zu begleiten. Dafür ve ... mehr

  • Verbände

    DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

    Die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie ist eine gemeinnützige wissenschaftlich-technische Gesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie wurde im Jahr 1926 gegründet. Mehr als 5.000 Naturwissenschaftler, Ingenieure, Firmen, Organisationen und Institute gehören ih ... mehr

Mehr über Plasmion
  • News

    Münchner Gründer immer erfolgreicher

    Neun der „Top 50 Start-ups 2018“ kommen von der Technischen Universität München (TUM). Dies ist das Ergebnis einer Auswertung des Magazins Für-Gründer.de. Mit zehn Start-ups ist München die bestplatzierte Stadt in diesem Ranking. Auch ein aktueller Bericht der Unternehmensberatung Ernst & Y ... mehr

    Plasmions Sensor-Technologie überzeugt Investoren

    Plasmion schließt erfolgreich eine Investitionsrunde mit starkem Konsortium ab. Neben den VC-Partnern Bayrische Beteiligungsgesellschaft (BayBG) und High-Tech Gründerfonds (HTGF) ist auch ein erfahrener Business Angel aus dem BayStartUP-Netzwerk mit an Bord. Plasmion hat mit SICRIT® eine ne ... mehr

    Acht Finalisten im Rennen um den ACHEMA-Gründerpreis 2018

    Noch können acht Finalisten auf einen der drei Podestplätze hoffen: Am 11. Juni 2018 werden die Sieger des ACHEMA-Gründerpreises im Rahmen der Eröffnungssitzung der ACHEMA bekannt gegeben. Die drei Gewinner können sich über ein Preisgeld von je 10.000 Euro freuen. Die Finalisten kommen aus ... mehr

  • Firmen

    Plasmion GmbH

    Der einzige "chemoselektive" Sinn des Menschen ist der Geruchssinn. Durch diesen Sinn sind wir in der Lage, Geschmack, Aroma und gefährliche Stoffe, wie z.B. Schwefelwasserstoff, wahrzunehmen. Leider ist dieser Sinn für den Menschen im Vergleich zu Tieren wie z.B. Hunden evolutionär behinde ... mehr

Mehr über Heidelberg Delivery Technologies (HeiDelTec)
  • News

    Acht Finalisten im Rennen um den ACHEMA-Gründerpreis 2018

    Noch können acht Finalisten auf einen der drei Podestplätze hoffen: Am 11. Juni 2018 werden die Sieger des ACHEMA-Gründerpreises im Rahmen der Eröffnungssitzung der ACHEMA bekannt gegeben. Die drei Gewinner können sich über ein Preisgeld von je 10.000 Euro freuen. Die Finalisten kommen aus ... mehr

Mehr über watttron
  • News

    LAUDA intensiviert Engagement bei Start-up watttron

    Die LAUDA DR. R. WOBSER GmbH & Co. KG hat seine Unterstützung für das sächsische Technologie-Start-up watttron erneuert. Gemeinsam mit weiteren Investoren stellt LAUDA neben Expertise frisches Kapital in Höhe von 3,4 Mio. Euro zur Verfügung. Damit unterstreicht LAUDA die Bedeutung der im Ja ... mehr

    Mit Start-ups neue Technologien nutzen

    Eine Hausmesse mit vier innovativen Start-ups präsentierte LAUDA DR. R. WOBSER GmbH & Co. KG anlässlich einer Feier zum 80. Geburtstag des früheren Geschäftsführenden Gesellschafters sowie heutigen Beirats und Gesellschafters Dr. Gerhard Wobser. Cloudsoftware mit Künstlicher Intelligenz (KI ... mehr

    LAUDA setzt auf strategische Zusammenarbeit mit innovativem Start-up

    Die LAUDA DR. R. WOBSER GMBH & CO. KG hat einen umfangreichen Kooperationsvertrag mit der watttron GmbH aus Freital geschlossen. Die Zusammenarbeit mit dem Start-up aus Freital bei Dresden, das ein innovatives Heizsystem zum Einsatz für spezifische Industrieprozesse entwickelt, umfasst nebe ... mehr

  • Firmen

    watttron GmbH

    Die watttron GmbH hat ein innovatives Heizsystem entwickelt, welches in diversen Industrieprozessen Anwendung finden kann. Es ist derzeitigen Heizsystemen in vielerlei Hinsicht überlegen und bietet eine Reihe von Vorteilen. mehr