24.09.2014 - hte GmbH

SABIC unterzeichnet Absichtserklärung mit hte um Katalyseforschung zu beschleunigen

Sabic hat gemeinsam mit hte eine Absichtserklärung in Heidelberg unterzeichnet. Ziel ist es, ein Labor für Hochdurchsatzforschung aufzubauen und damit eine Effizienzsteigerung in Forschung und Entwicklung für Sabic zu erreichen. hte ist ein Anbieter von Hochdurchsatztechnologien, der einen wertvollen Beitrag zur heterogenen Katalyse leistet und eine Produktivitätssteigerung in Forschung und Entwicklung ermöglicht.

Die Absichtserklärung wurde von Dr. Ernesto Occhiello, Vizepräsident für Technologie & Innovation bei Sabic, und Dr. Wolfram Stichert, Geschäftsführer der hte GmbH unterzeichnet.

hte wird eine Technologieplattform bereitstellen, die Sabic in der Katalyseforschung unterstützen wird. Diese umfasst hochentwickelte Testapparaturen, die exklusiv für Sabic in einem kürzlich erbauten Laborgebäude der hte in Heidelberg untergebracht werden. Sabic wird von einer einzigartigen Forschungsumgebung profitieren, die aus speziellen Hochdurchsatzlaboren und dafür ausgebildetem Personal besteht. Darüber hinaus bietet hte Werkstätten, Infrastruktur und Technologie auf dem neuesten Stand der Technik sowie Service und Expertise in der Katalyseforschung.

Das Grundprinzip der Hochdurchsatzforschung ist Parallelisierung. Mehrere hundert Experimente finden unter industrierelevanten Bedingungen gleichzeitig statt, was die Wirtschaftlichkeit der Experimente erhöht. Sie senkt die Entwicklungskosten für neue Katalysatoren und chemische Prozesse erheblich und verkürzt die Zeitdauer für den Markteintritt neuer Produkte.

Dr. Ernesto Occhiello sagte, die Absichtserklärung passe hervorragend zu Sabics „2015-Strategie“, die ein Wachstum im Bereich der Petrochemikalien erzielen und den zukünftigen Herausforderungen in F&E begegnen soll. „Wir sind froh darüber, unsere Zusammenarbeit mit hte als Vorreiter moderner Forschungslösungen und Technologien zu festigen. Ein innovativer Partner wie hte wird langfristig einen wichtigen Beitrag zu unserer Geschäftsentwicklung leisten und unsere Innovationsgeschwindigkeit erheblich erhöhen."

Dr. Wolfram Stichert kommentierte: „Diese Absichtserklärung ist das Ergebnis einer langfristigen Geschäftsbeziehung zwischen Sabic und hte. Die Zusage für eine weitere Zusammenarbeit wird unsere Beziehung auf die nächste Ebene anheben. Wir sind stolz, ein bevorzugter Forschungspartner für Sabic zu sein.“

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über hte
  • News

    SABIC und hte vertiefen ihre Partnerschaft

    Am 13. März 2019 haben SABIC und hte ihre Zusammenarbeit um weitere fünf Jahre verlängert. Ziel ist es, durch Digitalisierung und den Einsatz von Hochdurchsatztechnologien Effizienzsteigerungen in der petrochemischen Katalyseforschung zu erreichen. Dr. Fahad Al-Sherehy, Vice President, Tech ... mehr

    Pilotanlagenprojekt zur Evaluierung von Katalysatoren

    hte AG und die Bayernoil Raffineriegesellschaft mbH haben die Aktivität verschiedener Entschwefelungskatalysatoren in einem Pilotanlagentest erfolgreich evaluiert. Das Projektziel war es, ein Katalysatorensystem zu finden, das sich am besten für die Entschwefelungsanlage (CHD-Anlage) am Bay ... mehr

    BASF gründet neues Prüf- und Forschungslabor für FCC-Katalysatoren in Heidelberg

    Die BASF wird ein neues Prüf- und Forschungslabor für FCC-Katalysatoren („fluid catalytic cracking“, zu Deutsch „katalytische Spaltung im Wirbelbett“) bei der hte Aktiengesellschaft in Heidelberg eröffnen. Das neue BASF-Labor soll im ersten Halbjahr 2014 in Betrieb genommen werden, um Stand ... mehr

  • Firmen

    hte GmbH

    hte – the high throughput experimentation company – besetzt eine Spitzenposition als Anbieter von Technologielösungen und Dienstleistungen für Kunden im Energie, Chemie und Umweltsektor. Durch die hte-Produkte wird die Forschung und Entwicklung insbesondere in den Bereichen Katalyse, Materi ... mehr

Mehr über Saudi Basic Industries