Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Stora Enso erwirbt schwedisches Cellulose-Technologieunternehmen

30.10.2018

Stora Enso hat seine Beteiligung an dem schwedischen Unternehmen Cellutech AB auf 100% erhöht. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung neuer Materialien und Anwendungen auf Basis von Cellulose, mikrofibrillierter Cellulose (MFC) und anderen Holzwerkstoffen spezialisiert.

Die Übernahme von Cellutech unterstützt die Vision von Stora Enso, fossile durch erneuerbare Materialien aus Holz zu ersetzen. Das erworbene Unternehmen ist unter anderem in den Bereichen Schaumstoffe für Verpackungen und Hydrokulturen tätig, wo die Märkte kontinuierlich wachsen. Celluloseschaumstoffe können beispielsweise in Verpackungen eingesetzt werden, um Polystyrole zu ersetzen, die die am häufigsten verwendeten Kunststoffe sind.

"Die Übernahme von Cellutech wird unsere Faser- und Cellulosekompetenz insbesondere bei leichten Celluloseschäumen und -kugeln um eine neue Dimension erweitern. Wir investieren in Technologien und Know-how, die die Kompetenz in der Anwendungsentwicklung im Geschäftsbereich Biomaterialien von Stora Enso weiter ausbauen", sagt Markus Mannström, EVP, Stora Enso Biomaterials.

Cellutech wurde 2013 gegründet und ist ein agiles Team von acht Wissenschaftlern und Forschern, das als Bindeglied zwischen Wissenschaft und Industrie fungiert. Cellutech wurde gegründet, um die wissenschaftliche Spitzenforschung von SweTree Technologies und dem Wallenberg Wood Science Center zu nutzen und die Ideen zu wirtschaftlich erfolgreichen Technologien und Produkten zu entwickeln.

Die Transaktion wird keine wesentlichen finanziellen Auswirkungen auf den Konzern haben.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Stora Enso
  • Schäume
  • Biomaterialien
  • Cellulosen
  • Verpackungsmaterialien
  • Nachhaltigkeit
Mehr über Stora Enso
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.