28.03.2017 - Peter Huber Kältemaschinenbau AG

Huber Kältemaschinenbau expandiert und erwirbt Van der Heijden Labortechnik GmbH

Das Geschäftsjahr 2016 war für die Peter Huber Kältemaschinenbau AG äußerst erfolgreich. Das Unternehmen verzeichnete zweistellige Wachstumsraten und außergewöhnliche Erfolge hinsichtlich der Unternehmensbewertung. So wurde Huber als Top-Arbeitgeber und Top 100-Innovator ausgezeichnet und erhielt den Großen Preis des Mittelstandes sowie den Umweltpreis des Landes Baden-Württemberg. 

Vorstandvorsitzender Daniel Huber freut sich über die Erfolge: „Das Ziel globaler Innovations- und Technologieführer für hochgenaue Temperiertechnik zu sein, treibt uns an. Die Entwicklung unseres Unternehmens zeigt, dass die Investitionen und die strategische Ausrichtung richtig waren. Unsere Philosophie lautet: ‚Wir müssen nicht die Größten sein, die Besten wollen wir sein!‘ Unser gesamtes Produktportfolio und die zahlreichen kundenspezifischen Sonderlösungen sind konsequent auf diese Unternehmensphilosophie abgestimmt. So basiert unsere technische Expertise auf den beiden Kerndisziplinen Thermodynamik und Mikroelektronik. Hier betreiben wir Grundlagenforschung, auch in Kooperation mit den Hochschulen Offenburg und Karlsruhe, und entwickeln optimierte und nachhaltige Lösungen für Kunden auf der ganzen Welt.“

Expansion in neue Märkte

Der Expansionskurs bei Huber wird durch eine Verdoppelung der Produktionskapazitäten am Produktionsstandort Offenburg unterstützt. Die Bauarbeiten für eine neue Produktionshalle sowie ein Verwaltungsgebäude haben bereits begonnen. Ferner hat der Aufsichtsrat der Peter Huber Kältemaschinenbau AG dem Vorschlag des Vorstands zugestimmt und beschlossen, die Firma "Van-der-Heijden Labortechnik GmbH" zu erwerben.

Mit dem in Dörentrup (Nordrhein-Westfalen) ansässigen Hersteller von Umwälzkühlern und Systemtrenner-Anlagen (Wasser-Wasser-Wärmetauscher) wird das Produktspektrum bei Huber nochmals erweitert. Die Van-der-Heijden Labortechnik GmbH hat sich besonders bei der Kühlung von analytischen Instrumenten und Systemen etabliert und verfügt über einen global agierenden Kundenstamm. Neben einer umfangreichen Palette hochwertiger Standardprodukte, liegt die besondere Stärke von Van-der-Heijden im Bereich Sonderkonstruktionen. Kunden erhalten eine umfassende Beratung und individuelle Konfigurationen bzw. kundenspezifische Lösungen zur Bewältigung ihrer Temperieraufgaben.

Daniel Huber erklärt die Expansionsmaßnahme: „Das Produktportfolio der Van-der-Heijden Labortechnik GmbH ergänzt das Portfolio unseres Konzerns. In der Analytik und wenn es darum geht Prozesswärme kostengünstig abzuführen, ist Van-der-Heijden heute schon eine der ersten Adressen. Die Produkte sind qualitativ hochwertig und erfolgreich am Markt platziert. Die Betriebsgebäude sind funktionell, ökologisch ausgerichtet und in einem Top-Zustand. Das Unternehmen wurde vor über 40 Jahren gegründet und ist erfolgreich am Markt – es steht ein Generationenwechsel bevor. Die Chemie stimmt: Menschen und Unternehmensphilosophien passen gut zueinander “

Der ehemalige Geschäftsführer und Firmeneigner Christoph Plagens wird das Unternehmen noch 3-4 Jahre als Mentor und Vertriebsleiter begleiten. Als neue Geschäftsführer wurden Mirko Laskowski und Andrej Kepler eingesetzt. Beide sind bereits seit Jahren in verantwortungsvollen Positionen bei Van-der-Heijden tätig und kennen das Unternehmen daher bestens.

Daniel Huber weiter: „Wir freuen uns, dass wir die Van-der-Heijden Labortechnik in unseren Konzern integrieren können. Das Unternehmen wird auch zukünftig selbstständig am Markt agieren. Die Übernahme eröffnet uns neue Möglichkeiten in Märkten und Branchen, die wir bislang nicht betreut haben.“

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Huber Kältemaschinenbau
  • News

    Huber investiert erneut in die Zukunft

    Anfang Dezember feierte die Peter Huber Kältemaschinenbau AG mit einem Spatenstich den offiziellen Baustart für eine erneute Erweiterung ihres Hauptsitzes in Offenburg-Elgersweier. Nachdem kürzlich das neue Verwaltungsgebäude fertig gestellt wurde, investiert das Familienunternehmen dank st ... mehr

    Huber verstärkt Vertriebsteam in Norddeutschland und Dänemark

    Seit Anfang Oktober verstärken zwei neue technische Verkäufer das deutsche Vertriebsteam bei der Peter Huber Kältemaschinenbau AG. Tim Litterst betreut ab sofort zusammen mit Maximilian Delakowitz die Kunden im Vertriebsgebiet Norddeutschland (Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holst ... mehr

    Huber eröffnet neue Niederlassung in China

    Huber setzt seine internationale Expansion mit einer neuen Vertriebsniederlassung mit Sitz in Guangzhou in China fort. Unter dem Namen „Huber China“ wird die neue Tochtergesellschaft zukünftig Endanwender und Händler in China bedienen. Am Mittwoch, den 1. August 2018 fand die Eröffnungsfeie ... mehr

  • Produkte

    Heiß, heißer, Chili!

    Kompakter, leistungsstarker Wärme-Umwälzthermostat für geschlossene Temperierkreisläufe Hohe Arbeitstemperaturen bis +300 °C ganz ohne Öldämpfe und weniger Oxidation des Fluids mehr

    Forschungsreaktoren im Labor schnell und hochgenau temperieren

    Ideal für die hochgenaue Temperierung von Reaktorsystemen im Labor ✓ Hohe Dynamik für kürzeste Aufheiz- und Abkühlzeiten ✓ Großer Arbeitstemperaturbereich von -40 bis +200 °C ohne Flüssigkeitswechsel mehr

    Temperieren ganz einfach ohne Kältemittel

    Moderne Peltiertechnik, d.h. kältemittelfrei und dadurch absolut umweltverträglich ✓ Vielseitig einsetzbar in Labor und Analysentechnik bei Arbeitstemperaturen von 4 bis 70 °C mehr

  • Videos

    Heiß, heißer, Chili!

    Mit Chili präsentiert Huber Kältemaschinenbau einen kompakten Wärme-Umwälzthermostaten für Anwendungen mit geschlossenem Temperierkreislauf. Der zur Unistat-Produktfamilie gehörende Chili ist der kleinste Heizthermostat im Sortiment und für die Verwendung mit Marlotherm als Thermofluid zuge ... mehr

    Forschungsreaktoren im Labor schnell und hochgenau temperieren

    Der Petite Fleur ist der kleinste Prozessthermostat innerhalb der Unistat-Reihe und prädestiniert für die hochgenaue Temperierung von Forschungsreaktoren. Wie alle Unistate verfügen auch die Petite Fleur-Modelle über einzigartige thermodynamische Eigenschaften für höchste Temperiergeschwind ... mehr

    Temperieren ganz einfach ohne Kältemittel

    Ultra-kompakt, einfach im Handling und vielseitig einsetzbar – der neue Piccolo Umwälzkühler überzeugt auf ganzer Linie. Piccolo arbeitet thermoelektrisch mit modernster Peltiertechnik, d.h. völlig kältemittelfrei und dadurch absolut umweltverträglich. Mit Arbeitstemperaturen von 4 bis 70 ° ... mehr

  • White Paper

    Temperierlösungen für die chemische Forschung und Produktion

    Eine genaue Temperaturführung hat in der chemischen Reaktionstechnik maßgeblichen Einfluss auf Produktionsleistung oder Forschungsergebnis. Unistat-Temperiersysteme sorgen in zahlreichen Forschungslaboratorien, Pilotanlagen und Kilo-Labors für exakte mehr

  • Firmen

    Peter Huber Kältemaschinenbau AG

    Temperiergeräte für Forschung und Industrie: umweltverträgliche Kälteerzeugung bis 130 kW Kälteleistung, -120 bis +425°C, hohe Genauigkeit, schnelle Temperaturwechsel, Dialogfähigkeit für Prozesskontrolle und Automation mehr

Mehr über Van der Heijden