08.06.2017 - asecos GmbH

Expansion in der Heimat: asecos investiert 5 Millionen Euro

Gefahrstoffexperte baut neuen Bürokomplex mit Schulungszentrum und Produktausstellung

Mit seinen Produkten steht der hessische Gefahrstoffexperte asecos nicht nur für Umweltschutz und Sicherheit, sondern auch für ergonomische Arbeitsbedingungen. Darauf setzt das Unternehmen auch bei den eigenen vier Wänden. Am Stammsitz in Gründau wird seit April ein neuer Bürokomplex mit insgesamt 1.725m2 Nutzfläche auf vier Stockwerken gebaut. Denn die positive Unternehmensentwicklung und die kontinuierlich steigende Mitarbeiterzahl machen sich auch im Platzbedarf bemerkbar.

Neben Raum für 90 Arbeitsplätze bietet das neue Gebäude auch Mehrwerte für Besucher: In einer neuen Produktausstellung kann das Handling der Produkte, allen voran natürlich der Schränke, selbst getestet werden. Denn oftmals ist man sich aus dem Katalog allein nicht sicher, welche Ausstattung für die eigenen Zwecke am besten geeignet ist. Ein eigenes Schulungszentrum und moderne Seminarräume unterstützen die interne Weiterbildung und ermöglichen auch weitere Schulungen für Kunden rund um Sicherheit und Gesundheit beim Umgang mit Gefahrstoffen.

Dabei achtet asecos besonders auf Qualität und Nachhaltigkeit des Baus: „Ansprüche, die wir bei unseren Produkten anlegen, sollen auch die neuen Arbeitsplätze erfüllen. Ergonomische, moderne Arbeitsbedingungen sehen wir als unsere unternehmerische Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern“, sagt Günther Rossdeutscher, geschäftsführender Gesellschafter asecos GmbH. „Zudem ist die Erweiterung unserer Firmenzentrale ein klares Bekenntnis zum Standort Gründau und der Produktion in Deutschland.“

Der vierstöckige Neubau wird parallel zu den beiden bestehenden Gebäuden errichtet, überwiegend auf heutigen Parkplatzflächen. „Damit eine ideale Zusammenarbeit aller Mitarbeiter sichergestellt wird, sind die Gebäude direkt miteinander verbunden. Durch den Neubau schaffen wir Platz für die Entwicklung der nächsten Jahre“, so Rossdeutscher weiter. In der Außengestaltung öffnet sich asecos seinen Besuchern: Die Umzäunung entfällt und ein großflächiges Pflanzen- und Wasserkonzept wird umgesetzt. Für Mitarbeiter und Besucher entsteht zudem ein Innenhof in modernem Design. Insgesamt investiert asecos voraussichtlich 5 Millionen Euro.

Die Arbeiten am Fundament wurden Ende Mai abgeschlossen. Nun wächst der Stahlbetonbau in die Höhe. Planmäßig sollen die Rohbauarbeiten bis Ende August abgeschlossen werden. Die Fertigstellung des Neubaus ist für Sommer 2018 geplant.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • asecos
  • Sicherheitsschränke
Mehr über asecos