BYK baut integrierten Standort in Schanghai

24.07.2017 - China

BYK Additives & Instruments legte den Grundstein für einen integrierten Standort im Schanghai Chemical Industry Park. Das Unternehmen investiert mehr als 30 Millionen Euro in den neuen Standort, der Forschung & Entwicklung, technischen Kundendienst, Logistik sowie administrative Funktionen unter einem Dach zusammenführt und die Basis für den weiteren Ausbau der Geschäftstätigkeit von BYK in der Region China und dem gesamten asiatisch-pazifischen Raum legt.

BYK-Chemie GmbH

V.l.n.r: Xianglu Meng, Yufei You, Jidong He, Xun Zhang (alle BYK); Chun Zhang, GM Shanghai Chemical Industry Park Development Co., Ltd; Jinhua Hou, Deputy Director Shanghai Chemical Industry Park Administrative Commission; Dr. Dechun Fu, Gerd Judith, Albert von Hebel, Axel Vogelbruch (alle BYK); Florian Bedenig, Projektdirektor BYK Rising Dragon

An der Grundsteinlegung nahmen Jinhua Hou, stellvertretende Verwaltungsdirektorin des Schanghai Chemical Industry Parks, Gerd Judith, Managing Director BYK Additives & Instruments, Albert von Hebel, Chief Financial Officer von BYK Additives & Instruments, Dr. Dechun Fu, Managing Director BYK Greater China, und zahlreiche weitere Gäste teil.

„Der Bau des integrierten Standorts in Schanghai ist für unser Unternehmen ein wichtiger Schritt mit strategischer Bedeutung für die langfristige Entwicklung von BYK und der gesamten ALTANA Gruppe. Mit dieser Investition bauen wir unsere Führungsposition in den Bereichen Forschung & Entwicklung, Kundendienst, Fertigung und Logistik aus und werden den Produkt- und Serviceerwartungen unserer Kunden noch besser gerecht“, erklärt Dr. Fu Dechun.

Gerd Judith weist besonders auf die geplanten Anwendungslabore hin, die weltweiten BYK Standards entsprechen werden: „Wir statten die Labore mit modernster Synthese- und Präzisionsmesstechnik aus und stocken die lokale Forschung und Entwicklung personell auf. Außerdem wollen wir schrittweise neueste Technologie anwenden, um Produkte an die Anforderungen lokaler Kunden anpassen zu können.“
Der Bau des neuen Standorts mit einer Grundfläche von mehr als 50.000 Quadratmetern soll in der zweiten Jahreshälfte 2018 den Betrieb aufnehmen.

BYK Additives & Instruments verzeichnete in den vergangenen Jahren ein gesundes Wachstum. Durch die Übernahme von Addcomp Holland BV und PolyAd Services konnte das Unternehmen sein Lösungsportfolio im Bereich Kunststoffadditive ausbauen. 2016 erzielte BYK einen globalen Umsatz von 909 Millionen Euro und zweistellige Wachstumsraten in der Region China.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Vis-à-Vis mit UV/VIS