Analytik Jena legt im ersten Quartal im Umsatz und Ergebnis zu

27.02.2004

Das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres 2003/2004 (per 31. Dezember 2003) konnte wie erwartet sehr positiv abgeschlossen werden. Es war geprägt durch einen hohen Realisierungsgrad in der Business Unit project solutions und einer spürbaren Verbesserung der Auftragssituation im Instrumentengeschäft. So konnte der Konzern im ersten Quartal des Geschäftsjahres seine Umsätze um 49,6 % auf 33,419 Mio. EUR (VJ 22,342 Mio. EUR) steigern. In Deutschland erzielte der Konzern einen Gesamtumsatz von 17,767 Mio. EUR (VJ 14,184 Mio. EUR). Das internationale Geschäft trug in den ersten drei Monaten des neu angelaufenen Geschäftsjahres mit insgesamt 15,652 Mio. EUR zum Konzernumsatz bei (VJ 8,158 Mio. EUR). Die Exportquote nahm im Vergleich zum Vorjahr von 36,5 % auf 46,8 % zu. Das Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern vom Einkommen und Ertrag (EBIT) entwickelte sich in den ersten drei Monaten auf Basis der gestiegenen Umsätze und der niedrigeren Herstellkosten mit 1,547 Mio. EUR (VJ -0,210 Mio. EUR) positiv. Mit einem Ergebnis nach Steuern von 0,628 Mio. EUR (VJ -0,365 Mio. EUR) konnte der positive Trend des letzten Geschäftsjahres fortgesetzt werden.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Entdecken Sie die neuesten Entwicklungen in der Batterietechnologie!