Technisches Zentrum für Saatgutbehandlung nimmt seinen Betrieb auf

09.03.2005

Das Agrarzentrum der BASF in Limburgerhof ist um eine Einrichtung reicher: Das Unternehmen macht jetzt auch seine Kompetenz auf dem Gebiet der Saatgutbeizung und -aufbereitung anschaulich. In diesen Tagen wird das Seed Treatment Technology Center (STTC) der Fachwelt vorgestellt. Mit seinen Analysen und anwendungstechnischen Arbeiten wird das Zentrum Kunden in der Saatgutindustrie und Landwirtschaft helfen, im Markt noch erfolgreicher zu agieren.

"Die Möglichkeiten der Saatgutbehandlung als innovative Technologie zum Schutz von Kulturpflanzen bereits bei der Aussaat sind bei weitem noch nicht ausgeschöpft", sagt Hans W. Reiners, Leiter des Unternehmensbereichs Pflanzenschutz. "Deshalb wollen wir die Saatgutbehandlung, die einen unserer Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte darstellt, weiter stärken. Wir werden mehr und mehr Wirkstoffe aus unserem leistungsstarken Pflanzenschutzportfolio für diese Anwendung weiterentwickeln."

Die Grundlage für dieses Geschäftsfeld bildete der Erwerb einer Reihe von Produkten zur Saatgutbehandlung aus dem Portfolio der ehemaligen Aventis CropScience im Jahr 2003. Jetzt werden nach und nach weitere BASF-Wirkstoffe als Produkte für die Saatgutbeizung in den Markt eingeführt.

Die BASF hat in Limburgerhof auf insgesamt 420 Quadratmetern Grundfläche ein Saatguttechnikum mit allen wesentlichen Komponenten nach dem neusten Stand der Technik errichtet. Neben Geräten zur Aufbereitung des Saatgutes und zur Überprüfung der Behandlungsqualität wurden Beizmaschinen aller im Markt bedeutender Hersteller installiert. Im angeschlossenen Analyselabor werden die Saatgutproben hinsichtlich qualitätsrelevanter Parameter wie Wirkstoffbeladung und Gleichmäßigkeit der Beizung geprüft. Landes und sein Expertenteam untersuchen daneben auch das Applikationsverhalten in unterschiedlichen Beizgeräten sowie die Haftfestigkeit und Staubentwicklung des Beizmittels. Schließlich werden auch die Fließeigenschaften und das Saatverhalten des gebeizten Saatguts einer Analyse unterzogen.

Weitere News aus dem Ressort Produktion

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Revolutioniert künstliche Intelligenz die Chemie?