DuPont erreicht wieder Gewinnzone

26.10.2006

(dpa) Der amerikanische Chemiekonzern DuPont ist angesichts einer soliden weltweiten Nachfrage, steigender Preise und Kostenkontrollen im dritten Quartal 2006 wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. DuPont verdiente im Juli-September-Abschnitt 485 Millionen Dollar (3,8 Mrd Euro) gegenüber einem Verlust von 82 Millionen Dollar im dritten Quartal des Vorjahres. Das Unternehmen befinde sich auf dem Weg zu einer starken zweiten Jahreshälfte, erklärte DuPont-Chef Charles O. Holliday in Wilmington.

Einem damaligen Verlust von neun Cent je Aktie stand in der Berichtszeit ein Gewinn von 52 Cent gegenüber. Die roten Zahlen im Vorjahr waren auf steuerliche Sonderbelastungen und auf Hurrikan- Schäden zurückzuführen. Der Quartalsumsatz legte um sieben Prozent auf 6,3 Milliarden Dollar zu.

Dabei erhöhte DuPont seinen US-Umsatz um vier Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar, legte aber in Europa um elf Prozent auf 1,7 Milliarden Dollar und im asiatisch-pazifischen Raum um zwölf Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar zu.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Entdecken Sie die neuesten Entwicklungen in der Batterietechnologie!