BASF verkauft das globale Geschäft mit dem Insektizid Terbufos an AMVAC

30.11.2006

Die BASF Aktiengesellschaft hat ihr globales Geschäft mit dem Insektizid Terbufos an die AMVAC Chemical Corporation verkauft. Das Geschäft mit einem Umsatz von etwa 20 Millionen EUR im Jahr 2005 besteht aus dem Wirkstoff Terbufos (Handelsname Counter®), den Herstellungs- und Formulierungsverfahren, den Registrierungen, den Patenten, einschließlich eines speziellen geschlossenen Anwendungsverfahrens mit dem Namen "Lock 'n Load", sowie den Vorräten. Die BASF wird Terbufos weiterhin an ihrem Standort Hannibal, Missouri, USA, herstellen. Für eine Übergangszeit wird die BASF in Brasilien, Mittelamerika und Ecuador auch den Vertrieb von Produkten mit Terbufos weiterführen.

Finanzielle Einzelheiten wurden nicht veröffentlicht.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Entdecken Sie die neuesten Entwicklungen in der Batterietechnologie!