BASF-Geschäft mit Kunststoffen soll weiter profitabel wachsen

Kunststoffe der BASF sollen oberhalb der Marktentwicklung wachsen

05.07.2007

Mit der konsequenten Ausrichtung ihrer Aktivitäten an den Kunden- und Marktanforderungen will die BASF ihre starke Position im weltweiten Geschäft mit Kunststoffen weiter ausbauen. Das erklärte Dr. John Feldmann, BASF-Vorstandsmitglied und zuständig für Kunststoffe sowie für Öl und Gas, anlässlich einer Pressekonferenz in Frankenthal.

"Seit 2003 konnten wir, unterstützt durch den Umbau unseres Portfolios, das Ergebnis in jedem Jahr steigern und auch für 2007 sind wir zuversichtlich, mindestens das Vorjahresergebnis zu erreichen", sagte Feldmann. Darüber hinaus kündigte er eine Ausweitung der Geschäfte mit Produkten an, die im Markt über Differenzierungspotenziale verfügen: "Im Vergleich zu 2006 wollen wir bis 2010 bei den Kunststoffen den Umsatzanteil von innovativen Produkten und Spezialitäten für einzelne Branchen und Kunden von ungefähr einem Viertel auf über 40% erhöhen." Dieses Ziel will das Unternehmen durch eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit seinen Kunden erreichen. Auf Basis ihrer hohen Kompetenz in Forschung und Entwicklung, Anwendungstechnik und Logistik will die BASF im Kunststoffgeschäft unverändert profitabel wachsen.

Insgesamt wird sich der Kunststoffmarkt weiter stark entwickeln. "Kunststoffe sind Werkstoffe der Energieeffizienz und werden alleine dadurch weiterhin eine starke Nachfrage erleben", schätzt Feldmann die zukünftige Entwicklung ein. Beispiele sind die Automobil-, Verpackungs- und die Bauindustrie, in denen Kunststoffe zu weniger Verbrauch an Energie und damit zur Senkung von Emissionen beitragen.

Die globale Nachfrage nach Kunststoffen wird sich mit einer Wachstumsrate von rund 5% pro Jahr bis 2015 fortsetzen. Die größten Wachstumsraten erwartet die BASF in Asien, wo der Verbrauch seit diesem Jahr größer ist als die gesamte Nachfrage in Europa und NAFTA zusammen. "Mit der zunehmenden Entwicklung der asiatischen Volkswirtschaften und dem Anstieg des persönlichen Wohlstands in diesen Ländern wird die Nachfrage auch über 2015 hinaus noch sehr deutlich wachsen", so Feldmanns Prognose.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Revolutioniert künstliche Intelligenz die Chemie?